Demokratiepreis für Heidenauer Bürgermeister

Heidenaus Bürgermeisters Jürgen Opitz (CDU) erhielt eine Würdigung.
Heidenaus Bürgermeisters Jürgen Opitz (CDU) erhielt eine Würdigung.

Von Torsten Hilscher

Dresden - Ehre, wem Ehre gebührt. Die Bürgerinitiative „Gesicht zeigen - Netzwerk für demokratisches Handeln“ aus Penig und Lunzenau (Landkreis Mittelsachsen) ist mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2015 ausgezeichnet worden.

Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) bekam den undotierten Kommunenpreis. Opitz sei mit seiner klaren Haltung gegen flüchtlingsfeindliche Übergriffe ein Hoffnungsträger in der Landespolitik, hieß es von der Jury am Montag vor der Verleihung in Dresden.

Anerkennungspreise gingen an die Dresdner Banda Comunale, das Bündnis „Willkommen in Roßwein“ und „Schüler für Flüchtlinge“ aus Bischofswerda.

Leipziger wurden gleich zweimal mit der Anerkennung bedacht: der Initiativkreis Antirassismus und die Studenten-Initiative „Legida? Läuft nicht“.

Die Preise kommen von mehreren Stiftungen, darunter die Amadeu-Antonio-Stiftung.

Fotos:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0