Die große Striezelmarkt-Bilanz 2019

Dresden - Am Heiligen Abend, Punkt 14 Uhr, ist auch die 585. Auflage des Dresdner Striezelmarktes Geschichte. Schon jetzt steht aber fest, dass er auch dank des trockenen Wetters einer der erfolgreichsten war.

Mehr als zwei Millionen Menschen haben den Striezelmarkt mit seiner Pyramide besucht.
Mehr als zwei Millionen Menschen haben den Striezelmarkt mit seiner Pyramide besucht.  © Thomas Türpe

"Es war ein hervorragender Striezelmarkt. Das höre ich von vielen Seiten", sagte Amtsleiter Robert Franke (42). Und das zeigt sich auch an den Zahlen.

Bis zur Schließung am 24. Dezember um 14 Uhr werden deutlich mehr als zwei Millionen Dresdner und Gäste den Markt besucht haben.

Denen wurden rund 800.000 Tassen Glühwein ausgeschenkt. Das entspricht 160.000 Litern und einem Plus von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr, erklärte Franke.

Rund 58.000 Tassen sind dabei nicht wieder an den Ständen gelandet, sondern wurden als Souvenir mit nach Hause genommen.

Aber nicht nur die. Die Händler können sich nämlich ebenfalls über ein Plus freuen.

Die Umsätze seien teilweise deutlich besser als im Vorjahr, sagte Dieter Uhlmann (66), Geschäftsführer des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller.

Auch die Polizei zieht eine positive Bilanz

In diesem Jahr hat die Polizei nur 31 Straftaten registriert.
In diesem Jahr hat die Polizei nur 31 Straftaten registriert.  © Steffen Füssel

Ein positives Fazit zieht auch die Polizei. Trotz der vielen Besucher habe man nur 31 Straftaten registriert, sagte Polizeisprecher Marko Laske (45).

Die verteilen sich unter anderem auf 18 Diebstähle, vier Körperverletzungen und zwei Fälle von Sachbeschädigung.

Bis auf diese unrühmlichen Ausnahmen sei es ein absolut sicherer Striezelmarkt gewesen. Besonders positiv:

Bei Alkoholkontrollen am vergangenen Freitag wurde kein einziger Verstoß festgestellt - weder im Auto noch auf einem der umstrittenen E-Scooter.

Die Sanitäter des DRK mussten in diesem Jahr allerdings zu 60 Prozent mehr Einsätzen ausrücken - bis Freitag insgesamt 135 Mal.

Mit der positiven Bilanz ist der Striezelmarkt übrigens keine Ausnahme. Auch auf den anderen elf Weihnachtsmärkten habe es viele Besucher und eine positive Resonanz der Händler gegeben, sagte Franke.

Dank guter Zusammenarbeit ziehen Dieter Uhlmann (66) vom Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker, Ulrike Peter (40) vom DRK und Amtsleiter Robert Franke (42) eine positive Striezelmarktbilanz.
Dank guter Zusammenarbeit ziehen Dieter Uhlmann (66) vom Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker, Ulrike Peter (40) vom DRK und Amtsleiter Robert Franke (42) eine positive Striezelmarktbilanz.  © Norbert Neumann
Rund 800.000 Tassen Glühwein wurden in den vergangenen Wochen ausgeschenkt.
Rund 800.000 Tassen Glühwein wurden in den vergangenen Wochen ausgeschenkt.  © Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0