Hoffnung für Passagiere: Übernimmt "Hi Fly" Germania?

Dresden/Berlin - Urlauber müssen sich diesen Sommer erneut auf viele Flugausfälle und Verspätungen einstellen: Reiseveranstalter und Fluggesellschaften rechnen mit Engpässen - auch wegen der Germania-Pleite. Für die insolvente Fluggesellschaft soll sich die portugiesische Leasing-Airline Hi Fly interessieren.

Warten auf den Neustart: In Dresden sind drei Jets von Germania gestrandet.
Warten auf den Neustart: In Dresden sind drei Jets von Germania gestrandet.  © Steffen Füssel

Das ist jene Airline, dessen A380 jüngst in Dresden zu Wartungsarbeiten bei den Elbe Flugzeugwerken einschwebte (TAG24 berichtete).

Auf der Reisemesse ITB in Berlin wird nun geraunt, Hi Fly wolle Germania übernehmen, berichten Luftfahrtportale. Die Fluggesellschaft hatte Anfang Februar Insolvenz angemeldet und hinterlässt eine Riesenlücke in Dresden.

Momentan steht der vorläufige Insolvenzverwalter in Kaufverhandlungen für große Teile der Airline. Es lägen zwei Angebote vor, ein dritter Interessent wolle ein Angebot machen, hieß es unlängst.

Ob die Gerüchte um Hi Fly stimmen, blieb Donnerstag unklar: Die Airline, die Flugzeuge samt Besatzung vermietet, reagierte nicht auf eine TAG24-Anfrage.

Hi Fly kennen die Dresdner durch den A380, der hier jüngst landete.
Hi Fly kennen die Dresdner durch den A380, der hier jüngst landete.  ©  imago/Johannes Koziol

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0