Die Neustadt aufgemischt: Rotzlöffel-Trio flegelt jetzt auf der Anklagebank

Dresden - Sie hockten lachend nebeneinander, amüsierten sich prächtig, gähnten, spielten am Handy: Milosz M. (21), Florian K. (20) und Carl S. (22) benahmen sich wie drei Kumpels auf einem Ausflug.

Florian K. (20) und Milosz D. (21) bestreiten alle Vorwürfe der Anklage.
Florian K. (20) und Milosz D. (21) bestreiten alle Vorwürfe der Anklage.  © Peter Schulze

Allerdings: Das Trio sitzt derzeit auf der Anklagebank im Dresdner Amtsgericht, weil es aggressiv durch die Neustadt gezogen sein soll. Erst als die Richterin laut wurde, benahmen sich die Rotzlöffel.

Laut Anklage urinierte Milosz nächtens hinterm Nordbad in einem Durchgang. Eduardo P. (32), Chef des angrenzenden Lokals "La Moka", verbat sich das.

Daraufhin wurde der Wirt mit einer Flasche beworfen und bespuckt. "Ich rief die Polizei, aber die kam nicht", so der Italiener, der eine Stunde später sein Lokal schloss, mit seiner Frau heim wollte.

Urteil gegen Raser, die Ali (†6) das Leben nahmen: Richter findet mehr als deutliche Worte!
Gerichtsprozesse Dresden Urteil gegen Raser, die Ali (†6) das Leben nahmen: Richter findet mehr als deutliche Worte!

"Da kamen mehrere Leute auf mich zu, stellten sich im Halbkreis um mich." Milosz habe auf Eduardo gezeigt und zu Carl gesagt: "Das ist er."

Eduardo: "Der kam daraufhin auf mich zu und sagte: 'Jetzt hast du ein Problem mit mir.' Sofort hatte ich die Faust im Gesicht."

Carl S. (21) erklärte, er habe sich gegen den Kneiper nur gewehrt.
Carl S. (21) erklärte, er habe sich gegen den Kneiper nur gewehrt.  © Peter Schulze

Per Kickbox-Tritt wurde der Wirt zu Boden gebracht und verletzt. Florian feuerte den Täter laut Anklage an. "Bis heute habe ich Angst, wenn ich sie sehe", so Eduardo. "Ich weiß ja nicht, was noch passiert."

Die Angeklagten erzählten ihre Version: Demnach habe der Wirt Milosz nicht zu seinen Freunden durchgelassen, wäre selber handgreiflich geworfen. Carl verstieg sich gar zum Satz: "Der ist doch der Ältere gewesen. Der hätte doch die Polizei rufen können, statt Selbstjustiz zu üben."

Florian fragte nach vier Stunden Prozess ernsthaft, was ihm eigentlich vorgeworfen wird. Und Milosz, der sich auch mit einem Sicherheitsmitarbeiter von Simmel anlegte und einen Mann am Bischofsweg angriff, erklärte, er könne sich nicht erklären, warum immer alle so aggressiv sind.

Der Prozess wird fortgesetzt.

Eduardo P. (32), Wirt im "La Moka", wehrte sich gegen Wildpinkler und wurde massiv angegriffen.
Eduardo P. (32), Wirt im "La Moka", wehrte sich gegen Wildpinkler und wurde massiv angegriffen.  © Peter Schulze

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: