Die unbekannte Seite des Dresdner Juwelier-Königs

Dresden - Sein Name steht für edles Geschmeide und exklusive Goldschmiedekunst.

Juwelier Georg Leicht (54) feiert auf Schloss Albrechtsberg sein 20-jähriges Jubiläum als Reiseveranstalter.
Juwelier Georg Leicht (54) feiert auf Schloss Albrechtsberg sein 20-jähriges Jubiläum als Reiseveranstalter.

Juwelier Georg Leicht (54) blickt auf eine knapp 60-jährige Familientradition. Seine Schmuckstücke funkeln in elf Filialen, der Orden des SemperOpernballs wird in Leichts Atelier gefertigt.

Doch was viele nicht wissen: Georg Leicht ist seit 20 Jahren auch Reiseveranstalter! Am Wochenende wurde das Jubiläum auf Schloss Albrechtsberg gefeiert.

"Über 250 Kultur- und Gourmetreisen haben wir in den zwei Jahrzehnten organisiert, allein 70 nach Dresden. Zu ganz unterschiedlichen Themen", sagt Leicht stolz.

Ob Adventsreise nach Hamburg, SemperOpernballnacht in Dresden, Kulturtrip nach Rottach-Egern, Modereise nach Berlin oder Gourmet-Flussfahrt in Frankreich - vom Hotel bis zur Verköstigung ist bei Leicht alles exquisit.

Die Reisegruppen sind auf 30 Gäste beschränkt. Das hat seinen Preis: Wer drei bis zehn Tage mit Leicht reist, muss 1200 bis 5000 Euro ausgeben!

Als Hommage an seine erste Kundenreise nach Dresden tanzt eine Ballerina der Semperoper.
Als Hommage an seine erste Kundenreise nach Dresden tanzt eine Ballerina der Semperoper.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0