Hier füllt sich Sachsens Weinkönigin ihre eigenen Flaschen ab

Diesbar-Seußlitz - Sie trägt die Krone, er liefert den Wein. Winzer Sebastian Lehmann (32) baut den Wein für seine Frau und ihr "Gefolge" aus.

Schwiegervater Joachim Lehmann (59) überwacht in seinem Weinkeller in Diesbar-Seußlitz die Abfüllung des Schielers.
Schwiegervater Joachim Lehmann (59) überwacht in seinem Weinkeller in Diesbar-Seußlitz die Abfüllung des Schielers.  © Holm Helis

Denn das Weingut Lehmann aus Diesbar-Seußlitz ist das offizielle "Patenweingut" der 30. Sächsischen Weinkönigin Maria Lehmann (28) und ihrer Weinprinzessinnen Maria Czerch (28) und Katrin Hecht (26).

Donnerstag ließen die Weinhoheiten ihren Wein abfüllen: 6000 Flaschen lachsfarbenen "Schieler", gekeltert aus Spätburgunder, Weißburgunder und Müller-Thurgau.

Die Tradition des typisch sächsischen, fruchtig-frischen Weines reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück.

Der Schieler der Königin wird zu Repräsentationszwecken ausgeschenkt, kann aber auch ab Ende nächster Woche für 11,50 Euro gekauft werden.

Stolz hält Weinkönigin Maria Lehmann (28) die ersten Flaschen ihres Hoheitenweines in den Händen.
Stolz hält Weinkönigin Maria Lehmann (28) die ersten Flaschen ihres Hoheitenweines in den Händen.  © Holm Helis