Dresden: Mann zahlt mit 500-Euro-Blüte bei dm, macht dann aber saudummen Fehler

Dresden - Am 9. April kaufte ein Ukrainer (29) in einem DM auf der Großenhainer Straße ein und bezahlte mit einem 500-Euro-Schein, er sackte das Wechselgeld ein und verschwand.

In dieser Drogerie wurde mit einer 500-Euro-Blüte gezahlt. Später kehrte der mutmaßliche Täter hierher zurück.
In dieser Drogerie wurde mit einer 500-Euro-Blüte gezahlt. Später kehrte der mutmaßliche Täter hierher zurück.  © Tino Plunert

Wie sich später herausstellte, war der Schein gefälscht. Die verständigte Polizei nahm den Fall auf und begann mit den Ermittlungen.

Ihnen kam allerdings entgegen, dass der ukrainische Täter so dumm war und tatsächlich in den Drogeriemarkt zurückkehrte. Am Mittwoch, den 17. April, schlenderte er wieder durch die Gänge des Geschäftes.

Dort wurde er allerdings von einer 30-jährigen Mitarbeiterin wiedererkannt. Die alarmierten Polizeibeamten nahmen den Mann noch vor Ort fest. "

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts, Falschgeld in Umlauf gebracht zu haben, aufgenommen", erklärte ein Polizeisprecher.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0