Asphalt-Ärger im Villenviertel: Ist jetzt der Straßenmeister schuld?

Dresden - Der Streit um die falsch sanierte Jägerstraße (TAG24 berichtete) spitzt sich zu.

DREWAG und Stadt streiten sich über die Schuld am "Jägerstraßen-Debakel".
DREWAG und Stadt streiten sich über die Schuld am "Jägerstraßen-Debakel".  © Steffen Füssel

Dort hatte die DREWAG nach Sanierungsarbeiten ein Asphaltband auf das denkmalgeschützte Pflaster auftragen lassen.

Die Stadt sieht die Schuld dafür bei dem Energie-Riesen: "Im Zuge der Bauausführung wurde operativ ohne Beteiligung der Denkmalpflege entschieden, einen Teilbereich der Straße mit einer Schwarzdecke zu versehen."

Doch die DREWAG wehrt sich. "Die Wiederherstellung in Asphalt wurde mit dem zuständigen Straßenmeister am 7.2.19 nach mehreren Rückfragen abgestimmt und schriftlich bestätigt sowie nach Abschluss der Arbeiten abgenommen", so Sprecherin Gerlind Ostmann.

Stadtrat Torsten Schulze (49, Grüne) stoppte den Denkmalschutz-Frevel.
Stadtrat Torsten Schulze (49, Grüne) stoppte den Denkmalschutz-Frevel.  © Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0