Polizei lässt Dealer frei, weil er Messerstecher von Greg Classen verpfiffen hat

Kennt Kabil T. (l.) den Täter, der Greg Classen am Café Europa niedergestochen haben soll?
Kennt Kabil T. (l.) den Täter, der Greg Classen am Café Europa niedergestochen haben soll?

Von Steffi Suhr

Dresden - Er bekam wegen Drogenhandels zwei Jahre und acht Monate Haft. Dennoch spazierte Kabil T. (26) am Dienstag als freier Mann aus dem Amtsgericht. Belohnung dafür, dass er Kumpels verpfiff.

Der Tunesier handelte mit fast vier Kilo Marihuana in Dresden. Eines seiner Depots: Das Damenklo in einer Dönerbude an der St. Petersburger Straße. Doch Kabil T. geriet ins Visier der Fahnder: „Er wurde zwei Mal bei Razzien am Hauptbahnhof aufgegriffen. Und bei Überwachungen anderer Täter wurde klar, dass er auch mit Drogen handelt“, so eine Ermittlerin.

Im August wurde der Minijobber im Alaunpark festgenommen, saß seither in U-Haft. „Ende Dezember machte er dann aber Angaben zu diversen Straftaten, in denen wir noch ermitteln“, erklärte die Polizisten.

So soll Kabil T. auch den Namen des Täters genannt haben, der im Januar Greg Classen (37), Stürmer der Füchse Weißwasser, vorm Café Europa niedergestochen haben soll.

Ob Kabil die Wahrheit sagte, wird derzeit noch ermittelt. Einen „Bonus“ der Justiz gab es gestern dennoch: Trotz Haftstrafe kam der Mann vorläufig auf freien Fuß.

Im März 2015 wurden Classen nach dem Saisonabschluss mit seiner Mannschaft vor dem Dresdner Café Europa niedergestochen.
Im März 2015 wurden Classen nach dem Saisonabschluss mit seiner Mannschaft vor dem Dresdner Café Europa niedergestochen.
Classen erlitt schwere Verletzungen, lag auf der Intensivstation und musste zur Reha. Jetzt läuft er aber wieder für die Füchse auf.
Classen erlitt schwere Verletzungen, lag auf der Intensivstation und musste zur Reha. Jetzt läuft er aber wieder für die Füchse auf.

Fotos: Ove Landgraf; Thomas Eisenhuth; Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0