Drogenrazzia! Polizeieinsatz in Dresdner Neustadt

Bei der Drogenkontrolle wurden insgesamt 30 Gramm Betäubungsmittel sichergestellt. (Symbolbild)
Bei der Drogenkontrolle wurden insgesamt 30 Gramm Betäubungsmittel sichergestellt. (Symbolbild)  © Härtelpress, Uwe Zucchi/dpa

Dresden - Montagnachmittag führte das Polizeirevier Dresden-Nord mit Unterstützung von Einsatzkräften der sächsischen Bereitschaftspolizei einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt durch.

Insgesamt waren 39 Beamte im Einsatz. Sie kontrollierten 52 Personen und führten 33 Durchsuchungen von Personen und Sachen durch. Ergebnis: zwölf Anzeigen, neun davon wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bei einer deutschen Frau (21) und zwei algerischen Männern (16, 46) stellten die Beamten Cannabis bzw. Crystal fest. Alle drei müssen sich wegen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Die 21-Jährige hatte zudem einen Teleskopschlagstock bei sich, was eine weitere Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz nach sich zog. Der 46-Jährige muss sich zudem wegen Beleidigung verantworten, da er die Einsatzkräfte beschimpft hatte.

Gegen drei weitere Männer (zwei Deutsche im Alter von 19 und 38 Jahren, ein 38-jähriger Tunesier) wurden Strafanzeigen wegen des Erwerbs von Betäubungsmitteln gefertigt.

Des Weiteren stellten die Beamten zwei Männer aus Libyen (24, 33), die Haschisch an die oben genannten 19- und 39-jährigen Männer verkauften. Die beiden mutmaßlichen Drogenhändler wurden weiter durchsucht und dabei weitere Betäubungsmittel sowie Bargeld in szene-typischer Stücklung gefunden. Gegen das Duo wird nun wegen Betäubungsmittel-Handel ermittelt.

Gegen einen weiteren algerischen Mann (26) wird ebenfalls wegen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. Er wollte einem Zivilfahnder Haschisch verkaufen. Sein Fluchtversuch scheiterte, die Beamten schnappten den Mann. Er hatte noch versucht, mehrere Haschischstäbchen verschwinden zu lassen. Die Beamten konnten die weggeworfenen Betäubungsmittel (21 Gramm) aber sicherstellen.

Insgesamt haben die Beamten vor Ort rund 30 Gramm Betäubungsmittel, vorrangig Cannabisprodukte, sichergestellt.

Bei der Kontrolle eines 32-jährigen Deutschen wurde außerdem festgestellt, dass er mit einem im März 2016 geklauten Fahrrad unterwegs war. Die Polizei führt nun weitere Ermittlungen um zu klären, ob es sich bei ihm um den Dieb handelt oder wie er in Besitz des Rades kam.

Titelfoto: Härtelpress, Uwe Zucchi/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0