Vogel in Not! "Drossel" rettet jungen Falken

Dresden - Vogel in Not hieß es am Sonntagabend in Dresden. Polizisten entdeckten auf einem Parkplatz an der Schießgasse einen Falken, der sich in misslicher Lage befand.

Das Vögelchen wurde in fachkundige Hände gegeben.
Das Vögelchen wurde in fachkundige Hände gegeben.  © Polizei Dresden

Laut Polizei hatte das Jungtier versucht, Flugversuche zu unternehmen und verfing sich dabei in einem Baum.

Allerdings erwiesen sich die Polizeibeamten auch für den Vogel als Freund und Helfer und befreiten den verletzten Greifvogel gegen 18 Uhr.

Anschließend wurde das Tier in fachkundige Hände übergeben.

Die Dresdner Polizeidirektion stellte die Vogelrettung unter den Titel: "Drossel rettete Falken".

Mit dem Begriff Drossel ist allerdings der Funkrufnahme der Dresdner Polizei gemeint, die nicht mit der heimischen Vogelart verwechselt werden sollte.

Zum Glück konnte dem Tier in misslicher Lage geholfen werden.
Zum Glück konnte dem Tier in misslicher Lage geholfen werden.  © Polizei Dresden

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0