DSC-Coach Waibl will DM-Titel und Pokal!

Dresden - Die Vorbereitung ist abgehakt. Sonntag gibt's mit dem Supercup in Hannover den ersten Titel der Saison zu gewinnen. Die TAG24 sprach im Vorfeld mit DSC-Coach Alex Waibl über die Vorbereitung, die Ziele und die Konkurrenz.

Wie 2016 will Alex Waibl mit dem DSC in dieser Saison das Double holen und die Meisterschale von Schwerin zurück.
Wie 2016 will Alex Waibl mit dem DSC in dieser Saison das Double holen und die Meisterschale von Schwerin zurück.  © Lutz Hentschel

TAG24: Mit dem Supercup geht morgen die Saison richtig los. Wie gut ist Ihr Team vorbereitet?

Waibl: "Wir haben den Stand, den wir uns maximal wünschen können. Das heißt, wir sind weitgehend eingespielt, müssen uns auf der Diagonal-Angriffs-Position durch den Ausfall von Piia Korhonen noch etwas finden, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden. Was wir natürlich überhaupt nicht haben, das sind Informationen über den Gegner Schwerin. Dies ist aber nicht schlimm."

TAG24: Welche Bedeutung messen Sie dem Spiel bei?

Waibl: "Der Supercup ist für uns eine willkommene Sache, weil es ein erster Wettkampf unter offiziellen Bedingungen ist. Gewinnt man, ist es nett, wenn nicht, ist es kein Problem. Es wird auf jeden Fall ein attraktives Spiel."

TAG24: Die Vorfreude ist groß?

Waibl: "Ja. Die Vorbereitung war eine schöne Zeit. Jetzt freuen wir uns darauf, dass es zur Sache geht."

Vorm Start gab's viel Lob für Katharina Schwabe. Sie sei so stark wie lange nicht, meinte der Coach.
Vorm Start gab's viel Lob für Katharina Schwabe. Sie sei so stark wie lange nicht, meinte der Coach.  © Lutz Hentschel

TAG24: Ihre Analyse der vergangenen Saison besagt, dass das Team im Angriffsspiel schlagkräftiger und variabler werden muss. Hat's geklappt?

Waibl: "Vergangenes Jahr hat Piia Korhonen unseren Angriff zu großen Teilen getragen. Durch ihre Verletzung ist die Verantwortung zwangsläufig auf die Außenpositionen gerutscht und das haben wir sehr, sehr gut gemacht.

Wir sind deutlich schlagkräftiger aufgestellt. Haben Katharina Schwabe, die wieder in einer Top-Form ist - so gut habe ich sie selten gesehen. Mit Maria Segura und Nikola Radosova haben wir zwei neue, die nicht nur sehr variabel sind, sondern auch Härte und Höhe mitbringen. Jetzt kommt Lena Stigrot noch dazu - also da sind wir deutlich besser als in der vergangenen Saison aufgestellt."

TAG24:Dominieren Schwerin, Stuttgart und der DSC wieder die Liga?

Im Meisterschafts-Halbfinale gegen Schwerin hatten die Fans eine klare Forderung, aber das Team von Felix Koslowski rückte die Schale nicht raus und verteidigte am Ende den DM-Titel.
Im Meisterschafts-Halbfinale gegen Schwerin hatten die Fans eine klare Forderung, aber das Team von Felix Koslowski rückte die Schale nicht raus und verteidigte am Ende den DM-Titel.  © Lutz Hentschel

Waibl: "Die Meisterschaft wird wohl unter uns dreien ausgemacht. Schwerin hat sich mit Britt Bongaerts im Zuspiel gut verstärkt. Sie ist physisch sehr stark, groß, kann gut blocken.

In der Mitte Tessa Polder dazu geholt und für Außen die überragende Adams McKenzie aus Aachen. Schwerin hat sich deutlich verstärkt, aber gleichzeitig Louisa Lippmann verloren."

TAG24: Und Stuttgart?

Waibl: "Da gab's einige Veränderungen - gerade im Zuspiel. Da denke ich, dass die Mannschaft keinesfalls schlechter ist. Man muss sehen, wie das Team die Neuzugänge integriert."

TAG24: Klingt nach einer spannenden Saison?

Waibl: "Ja, der Wettbewerb ist enger geworden, weil das Niveau an der Spitze gestiegen ist."

TAG24: Wie lautet Ihre Zielstellung?

Waibl: "Ein Ziel bedeutet für mich etwas, was unter menschlichem Ermessen möglich erscheint. Deshalb ist klar, dass wir Deutscher Meister werden und den Pokal verteidigen wollen."

Von rechts: Lena Stigrot, Mareen von Römer, Katharina Schwabe, Michelle Petter, Maria Segura Palleres, Rica Maase, Barbara Wezorke, Sasa Planinsec, Piia Korhonen, Nikola Radosova, Lena Möllers, Camilla Weitzel, Ivana Mrdak, Trainer Alexander Waibl, Scout
Von rechts: Lena Stigrot, Mareen von Römer, Katharina Schwabe, Michelle Petter, Maria Segura Palleres, Rica Maase, Barbara Wezorke, Sasa Planinsec, Piia Korhonen, Nikola Radosova, Lena Möllers, Camilla Weitzel, Ivana Mrdak, Trainer Alexander Waibl, Scout  © Lutz Hentschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0