Schwarzfahrer droht DVB-Kontrolleuren mit dem Tod

Dresden - Ein Ob­dach­lo­ser (45) fin­det im Müll­ei­mer ei­nen Be­hin­der­ten­aus­weis samt DVB-Fahr­kar­te und fährt da­mit Bahn.

Sven H. (r, 45) auf dem Weg zum Gericht.
Sven H. (r, 45) auf dem Weg zum Gericht.  © Ove Landgraf

Als er dann kon­trol­liert wird, fliegt er auf und droht den Kon­trol­leu­ren mit Mord. Das hat ges­tern vor Ge­richt für Knast ge­reicht.

Fahr­kar­ten­kon­trol­leu­re brau­chen ein di­ckes Fell. Täg­lich wer­den sie von Schwarz­fah­rern be­schimpft, die sich un­ge­recht be­han­delt füh­len.

Dass ih­nen mit dem Tod ge­droht wird, ist al­ler­dings nicht all­täg­lich. "Ich brin­ge euch um, das ver­spre­che ich! Ich war bei der Frem­den­le­gi­on und habe schon mal je­man­den um­ge­bracht", schimpf­te Sven H. sturz­be­trun­ken (2,06 Pro­mil­le) in Rich­tung der Kon­trol­leu­re.

We­gen die­ser Dro­hung, we­gen Un­ter­schla­gen des Be­hin­der­ten­aus­wei­ses und mehr­ma­li­gem Schwarz­fah­ren muss er jetzt sechs wei­te­re Mo­na­te in den Bau.

Dort sitzt er be­reits we­gen frü­he­rer Ver­ge­hen, etwa Dieb­stahl, schon seit fast ei­nem Jahr. Nun geht es für ihn also in die Ver­län­ge­rung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0