Mann stürzt nach Notbremsung in DVB-Straßenbahn: Polizei auf der Suche nach Zeugen

Dresden - Am Mittwoch gegen 19.10 Uhr musste ein Straßenbahnfahrer (52) der Linie 3 auf der Fritz-Löffler-Straße in der Südvorstadt hart bremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Dadurch stürzte ein 44-jähriger Mann in der Straßenbahn und verletzte sich. Die Polizei Dresden sucht jetzt nach Zeugen.

Einen Zusammenstoß konnte der Bahnfahrer gerade noch verhindern.
Einen Zusammenstoß konnte der Bahnfahrer gerade noch verhindern.  © dpa/ZB/Monika Skolimowska

Nach Angaben der Polizei fuhr die Straßenbahn in Richtung Plauen.

An der Kreuzung Reichenbachstraße kreuzte dann ein Kleintransporter die Gleise der Tram.

Scheinbar war er auch stadtauswärts auf der Fritz-Löffler-Straße unterwegs und bog nach rechts in die Reichenbachstraße ab.

Der Bahnfahrer (52) musste stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Das gelang dem 52-Jährige zwar, allerdings stürzte ein 44-jähriger Fahrgast und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Transporter, der für die scharfe Bremsung verantwortlich war, verließ die Unfallstelle, so die Polizei.

Jetzt suchen die Beamten nach Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang und dem Fahrer des Kleintransporters machen können.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer 03514832233 entgegen.

Der 44-jährige verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Der 44-jährige verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.  © dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0