"Ihr kriegt beide auf die Fresse": Rassistische Dynamo-Fans bedrohen Fahrgäste

Dresden/Dahlen - Nach der 0:4-Niederlage gegen Holstein Kiel saß der Frust bei einigen Dynamo-Fans wohl zu tief. Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, tickten vier Männer am Bahnhof in Dahlen aus.

Die Fans beleidigten und bedrohten Fahrgäste.
Die Fans beleidigten und bedrohten Fahrgäste.  © 123RF/DPA

Gegen 19.28 Uhr wurde die Bundespolizei gerufen, weil die Männer, die auf dem Weg von Dresden nach Leipzig waren, ab dem Bahnhof Dahlen rechtsmotivierte und volksverhetzende Parolen skandierten.

"Auslöser war offensichtlich die Anwesenheit einer ausländischen Reisenden mit Kind", heißt es von der Polizei.

Fahrgäste aus Jena wurden auf die vier Männer aufmerksam und bekundeten ihren Unmut über das Benehmen der vier "eindeutig als Dynamoanhänger erkennbaren Männer", wie die Bundespolizei in einer Mitteilung schreibt.

Der Hauptverdächtige, ein 41 Jahre alter Mann aus Zörbig, habe dann mit seinen drei Kumpels die Aufmerksamkeit auf die Fahrgäste aus Jena gerichtet. Sie beschimpften die beiden Deutschen mit "Ihr kriegt beide auf die Fresse" und "Ich schlag Dir Deine blonden Locken aus dem Schädel!"

Anschließend meldeten sich einige Zeugen bei den Beamten, auch ein Zugbegleiter des Regionalexpress wurde beleidigt. Gegen die Beschuldigten wurde eine Verfahren wegen Volksverhetzung, Beleidigung und Nötigung eingeleitet.

Zudem wurden von der Bundespolizei gefahrenabwehrende Maßnahmen geprüft, wie etwa ein bundesweites Beförderungsverbot in den Zügen der Deutschen Bahn und ein Stadionverbot.

Titelfoto: 123RF/DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0