E-Rolli-Fußballer kämpft um neuen "Feuerstuhl"

Dresden - Acacio Cossa (30) aus Dresden leidet an einer fortschreitenden Muskelerkrankung. Er kann kaum Arme oder Beine heben, ist auf einen E-Rollstuhl angewiesen. Er lebte zurückgezogen, bis er einen Sport fand, der ihm neue Kraft und Freunde schenkte. Für seinen Traum braucht er mit seinem Team jetzt aber Unterstützung.

Der Dresdner Acacio Cossa (30) leidet an Muskeldystrophie. Mit seinem Sport ist er erfolgreich, fand neue Freunde und Selbstvertrauen.
Der Dresdner Acacio Cossa (30) leidet an Muskeldystrophie. Mit seinem Sport ist er erfolgreich, fand neue Freunde und Selbstvertrauen.  © Holm Helis

Fürs Studium zog Acacio (mosambikanische Wurzeln) vor drei Jahren von Brandenburg nach Dresden.

Seine Freizeit verbrachte er vorm Rechner, richtige Freunde hatte er kaum. Das änderte sich vor zwei Jahren, als er E-Rollstuhl-Fußball entdeckte. Dabei versuchen je vier Spieler einen großen Fußball ins gegnerische Tor zu befördern.

Die speziellen E-Rollstühle tragen ein Gitter im Fußbereich, das Pässe und Schüsse ermöglicht. "Dieser Sport ermöglicht es mir, trotz meiner Erkrankung sportlich aktiv und Teil einer Gemeinschaft zu sein", freut sich Acacio, der heute als Telefonist arbeitet.

"Über den SV Motor Mickten und mein Team habe ich Freunde und Beschäftigung gefunden. Wir trainieren, gehen essen oder in den Biergarten, feierten Weihnachten zusammen."

Und nicht nur das. Im letzten Jahr spielte Acacio mit seinem Team "Power Lions" in der neuen Bundesliga. Trotz gleichwertigen Niveaus waren sie im Finale chancenlos, da die Gegner mit Super-E-Rollis antraten. "Diese 'Strike Forces' sind extra für den Sport gefertigt. Sie drehen sich schneller, kippen nicht, ermöglichen präzise Pässe", erklärt Acacio.

Auch die Dresdner hätten den "Materialvorteil" gerne genutzt. Doch so ein Sportrollstuhl kostet über 11.000 Euro. "Die Krankenkasse bezahlt das nicht", bedauert Acacio. Mit einer Spendenkampagne im Internet will er sich im März einen Super-Rolli finanzieren, so seinen Traum verwirklichen und mit seinem Team Deutscher Meister werden. Helfer werden fündig unter: www.toyota-crowd.de/powerlionacacio

Während Acacio in seinem gewöhnlichen E-Rollstuhl sitzt, nutzt sein Gegner einen wendigeren "Strike Force" mit tieferliegendem Gitter und kleineren Rädern.
Während Acacio in seinem gewöhnlichen E-Rollstuhl sitzt, nutzt sein Gegner einen wendigeren "Strike Force" mit tieferliegendem Gitter und kleineren Rädern.  © SV Motor Mickten
Gespielt wird vier gegen vier: Acacio am Ball beim wöchentlichen Training in der Ballsporthalle.
Gespielt wird vier gegen vier: Acacio am Ball beim wöchentlichen Training in der Ballsporthalle.  © SV Motor Mickten

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0