Einbrecher in Deutschlands schönstem Bad! Doch was sie klauen, ist kurios

Dresden - Gerade erst wurde es zu Deutschlands bestem Freibad gekürt (TAG24 berichtete), schon suchten Diebe das Zschonergrundbad im Dresdner Westen heim. Was danach mit der Beute passierte, ist kurios.

Betriebsleiter Uwe Kloß (60) zeigt den Einbruchsschaden, den die Einbrecher hinterließen.
Betriebsleiter Uwe Kloß (60) zeigt den Einbruchsschaden, den die Einbrecher hinterließen.  © Eric Münch

Die Täter hatten über Nacht zugeschlagen. Sie drangen aufs Gelände ein, nahmen sich das Bad-Bistro vor.

Mit Gewalt brachen sie die Türe auf, plünderten die Vorräte. "Sie klauten Bockwürste und Laugenbrezel aus dem Kühlfach", sagt Betriebsleiter Uwe Kloß (60). Auch einen Laptop sackten die Diebe ein.

Am Morgen entdeckten schließlich Bad-Mitarbeiter die aufgebrochene Tür und riefen die Polizei.

"Als die Beamten ins Bad kamen, alles aufnahmen, erhielten sie einen Anruf. Unser geklauter Laptop wurde gefunden", schildert Kloß. Polizeisprecher Stefan Grohme (38): "Das Diebesgut wurde im Rahmen einer anderen Hausdurchsuchung in Dresden entdeckt."

So konnte der gestohlene Laptop sehr zur Freude des Betriebsleiters wieder an Kloß übergeben werden.

Diebe stiegen ins Zschonergrundbad ein.
Diebe stiegen ins Zschonergrundbad ein.  © Norbert Neumann

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0