Vorfreude auf das Wintergame übertrifft alle Erwartungen

Dresden - Das ist verrückt, das ist der absolute (Eishockey-)Wahnsinn! Erst am Dienstag hatten die Eislöwen das DEL 2 Event Game am 4. Januar im Rudolf-Harbig-Stadion verkündet und sofort setzte der Ansturm auf die Karten ein.

Blick ins ausverkaufte Harbig-Stadion beim ersten Winterderby am 9. Januar 2016
Blick ins ausverkaufte Harbig-Stadion beim ersten Winterderby am 9. Januar 2016  © Robert Michael

Nur 24 Stunden nach dem Vorverkaufsstart waren 13 500 Tickets weg, nach 48 Stunden waren es gestern bereits 17.600. Große Nachfrage herrscht natürlich in Dresden und der Region Weißwasser beim Kontrahenten Lausitzer Füchse.

Zum ersten Eishockey-Winterderby im Januar 2016 hatten 31.853 Zuschauer für ein ausverkauftes Harbig-Stadion gesorgt.

Diesmal geht das Interesse an Karten allerdings über Deutschlands Grenzen hinaus, denn der Sachsenkracher hat am 4. Januar noch ein heißes Vorspiel: Im ersten Punktspiel der tschechischen Extraliga im Ausland stehen sich Verva Litvinov und Sparta Prag gegenüber.

Die beiden Vereine haben ein Kontingent von zusammen 8000 Tickets - und das ist schon vergriffen. Die Prager wollen sogar einen Sonderzug nach Dresden einsetzen.

"Eishockey ist bei unseren Nachbarn Nationalsport mit großen Emotionen. Die deutschen Fans können sich auf ein tolles Spektakel mit zwei heißen Duellen im Januar freuen", sagt Eva Wagner. Die Geschäftsführerin der Eislöwen Event GmbH rechnet damit, dass nach dem Pfingst-Wochenende schon über 20.000 Karten verkauft sein werden.

Also Fans, schnell zugreifen! Tickets gibt es (noch) unter www.hockeyopenair.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0