Von Pieschen über den Fluss: Kriegt Dresden bald eine Elb-Seilbahn?

Dresden - In den nächsten sieben Jahren wächst Pieschen um 5000 Einwohner. Auf der anderen Elbseite entwickelt sich das Ostragehege als Sport- und Freizeitzentrum. Um beide Ecken zu verbinden, will die CDU jetzt neben Fähre auch Seilbahn, Wasserbus und Brücke prüfen lassen.

In Köln überquerte viele Jahrzehnte diese Seilbahn den Rhein. Der Betrieb ruht nach einer Panne.
In Köln überquerte viele Jahrzehnte diese Seilbahn den Rhein. Der Betrieb ruht nach einer Panne.  © Imago

Der Hauptgrund der Union, die bisher favorisierte Fähre wieder kritisch zu sehen: "Die Kosten liegen wohl bei 4,5 Millionen Euro. Zudem lässt sich eine Fähre schlecht ins DVB-Netz einfügen.

Dafür sind Anschluss-Haltestellen zu weit entfernt", so CDU-Rat Veit Böhm (53). Zudem können Fähren bei Hoch- und Niedrigwasser nicht eingesetzt werden.

Die CDU fordert daher per Ratsantrag die Stadt auf, sämtliche denkbaren Querungsvarianten zu prüfen. Vorstellbar seien laut Böhm eine ÖPNV-Brücke, Wasserbusse, Fähre oder Seilbahn.

"Die wäre klar meine Lieblingsvariante. Der Umwelteingriff wäre minimal. Die Seilbahn könnte Pieschen mit der Linie 10 und der Messe verbinden", so Böhm weiter.

Stimmt der Rat zu, müsste die Verwaltung sämtliche Varianten prüfen und das beste Kosten-Nutzen-Ergebnis herausarbeiten.

Wünscht sich eine Seilbahn für Dresden: CDU-Stadtrat Veit Böhm (53).
Wünscht sich eine Seilbahn für Dresden: CDU-Stadtrat Veit Böhm (53).  © Steffen Füssel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0