Regen macht Weiße Flotte wieder flott

Dresden – Gott sei Dank, es regnet wieder: Die Niederschläge vom Dienstag sorgen zumindest für leichte Entspannung auf der Elbe.

Auf der Elbe können nach dem Regen vom Dienstag wieder mehr Schiffe fahren.
Auf der Elbe können nach dem Regen vom Dienstag wieder mehr Schiffe fahren.  © Thomas Türpe

Die Weiße Flotte rückt wieder mit mehr Dampfern auf.

"Die Talsohle ist durchbrochen", freut sich der Sprecher der Sächsischen Dampfschiffahrt, Robert Rausch. Nach fünf Tagen kann heute die große Pillnitz-Fahrt wieder angeboten werden.

Der Wert am Pegel Dresden erhöhte sich von 54 Zentimetern am Montag auf nun 65 Zentimeter. "Das ist die magische Grenze", so Robert Rausch. Für die Weinroute aber reicht es noch nicht. Angesichts der Niederschläge im Einzugsgebiet der Elbe in Tschechien herrscht aber Zuversicht, das Angebot bis zum Wochenende weiter ausweiten zu können. "Jeder Zentimeter hilft."

Wegen des anhaltenden Niedrigwassers ist die Dampfschifffahrt auf der Elbe seit Ende vergangener Woche auf das Dresdner Stadtgebiet beschränkt.

Sogar die Schaufelrad-Legende, der Raddampfer "Diesbar", musste in höchster Not als Schiff mit dem geringsten Tiefgang ausrücken (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0