Comeback der größten Heirat: Dresden feiert Prinzenhochzeit nach

Dresden - Dresdens größte Hochzeit feiert ein Comeback. Unter dem Titel "Dresden Elbland. 1719 reloaded" wird die Prinzenhochzeit von Friedrich August II. (1696-1763), Sohn Augusts des Starken, mit der Kaisertochter Maria Josepha (1699-1757) von Österreich zum 300. Jubiläum ausgiebig (nach)gefeiert. Und das Volk ist - auch diesmal - herzlich eingeladen.

A Dominica (35) und Tomasso (27) sind Maria Josepha und Friedrich August II. Sie wollen bei ihrem Auftritt "improvisieren".
A Dominica (35) und Tomasso (27) sind Maria Josepha und Friedrich August II. Sie wollen bei ihrem Auftritt "improvisieren".  © Steffen Füssel

August der Starke wäre entzückt von den geplanten Jubiläumsfeiern. Er ließ damals ein glamouröse Fest steigen, das 40 Tage dauerte - die größte Fete aller Zeiten.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten in diesem Jahr werden nicht so lange dauern - aber doch die wichtigsten Stationen der historischen Hochzeite nachzeichnen, mit wahrhaft königlichem Pomp.

Am 25. August werden "Maria Josepha" und "Friedrich August II." dargestellt von Tommaso (27) und Dominica (35), Tänzer an der Staatsoperette, auf die Reise von Pirna nach Dresden machen.

Wie vor 300 Jahren beginnt der Festtag mit einem Brautempfang in Pirna, dann wird das Paar in einer Prunkgondel als Mittelpunkt einer Wasserparade bis nach Dresden zum "Elbsegler" (rechte Uferseite) schippern.

Vor 300 Jahren landete das Paar noch auf Höhe der heutigen Waldschlößchenbrücke und rollte dann per Prachtkutsche in die Residenzstadt.

So feierte August der Starke in seinem Festareal, dem Zwinger.
So feierte August der Starke in seinem Festareal, dem Zwinger.  © akg-images

Zu den Höhpunkten der historischen Feier gehörte das sogenannte "Venusfest" im Großen Garten. Auch dieses wird nachgespielt - am 6. September.

Noch in diesem Jahr wiederhergestellt werden auch die Paraderäume im Schloss - so wie August der Starke sie extra zum Anlass der Hochzeit hatte einrichten lassen.

Ein anderer Austragungsort war der Zwinger. Und der war damals - wie heute - noch nicht ganz vorbereitet. Während vor 300 Jahren noch der Glockenspiel-Pavillon fehlte und hurtig als Kulissenprovisorium zusammengezimmert wurde, schafft es dort diesmal eine geplante Attraktion nicht ganz:

Die Ausstellung "Zwinger experience" in der Bogengalerie wird nun erst 2020 fertig.

"Wahrscheinlich werden wir aber diesen Sommer einen 270-Grad-Bildschirm mit Inhalten aus der Ausstellung aufstellen", so Schlösserlandsprecher Uli Kretzschmar (42).

Und: Schon am 18. Mai werden im Zwinger die Orangenbäumchen nach historischem Vorbild aufgestellt.

Die Grande Carrosse von 1720 wird das Highlight der Ausstellung im Verkehrsmuseum.
Die Grande Carrosse von 1720 wird das Highlight der Ausstellung im Verkehrsmuseum.  © Verkehrsmuseum
Die Ehe von Friedrich August II. und der Kaiserstochter Maria Josepha war zwar arrangiert worden, doch aus ihrer Liebe entstanden 15 Kinder.
Die Ehe von Friedrich August II. und der Kaiserstochter Maria Josepha war zwar arrangiert worden, doch aus ihrer Liebe entstanden 15 Kinder.  © wikipedia

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0