Hier entsteht Dresdens größter Schulcampus

Auch eine Morgenpost kommt in die Schatulle: Stesad-Geschäftsführer Axel Walther 
(50.l.) und OB Dirk Hilbert (45, FDP,M.) legten den Grundstein für das Schulgebäude.
Auch eine Morgenpost kommt in die Schatulle: Stesad-Geschäftsführer Axel Walther (50.l.) und OB Dirk Hilbert (45, FDP,M.) legten den Grundstein für das Schulgebäude.  © Eric Münch

Von Juliane Weigt

Dresden - Auf der Großbaustelle auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Deutschen Bahn geht es voran: Auf der Gehestraße/Erfurter Straße in Pieschen entsteht Dresdens größter Schulcampus.

„Das Projekt ist deshalb so besonders, weil es vermutlich das größte Schulbauvorhaben der Stadt sein wird“, sagte Stesad-Geschäftsführer Axel Walther gestern bei der Grundsteinlegung.

Rund 2000 Schüler der 145. Oberschule und des Gymnasiums Pieschen werden künftig an dem Standort lernen. Die Schulen gehen jeweils fünfzügig an den Start.

Insgesamt kostet das Mammut-Projekt 74,8 Millionen Euro - 53 Millionen Euro Fördermittel zahlt der Freistaat aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“.

Seit Juli wird am Rohbau gearbeitet, pünktlich zum Schuljahr 2019/20 soll der Campus samt zwei neuer Sporthallen sowie Pausen- und Sportfreiflächen bezugsfertig sein.

Bis Sommer 2019 soll der neue Schulcampus in Dresden-Pieschen bezugsfertig sein.
Bis Sommer 2019 soll der neue Schulcampus in Dresden-Pieschen bezugsfertig sein.  © Eric Münch

Titelfoto: Eric Münch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0