Vater und Sohn (6) sterben bei Flugzeugabsturz

Top

Auf diesen Smartphones funktioniert der Facebook-Messenger bald nicht mehr

Top

Vierjährige verliert ihre Mutter auf der Flucht und schließt sie hier wieder in die Arme

Top

Panne bei "Hart aber fair": Ingo Zamperoni live beim Telefonieren erwischt

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.153
Anzeige
1.045

Nun doch nicht? Erzgebirge zieht Welterbe-Antrag zurück

Dresden - Die Montanregion Erzgebirge zieht ihren Antrag auf einen Unesco-Welterbetitel mit sofortiger Wirkung zurück. Damit ist sie nicht mehr Teil der diesjährigen Abschlussrunde, die im Sommer in Istanbul stattfindet.
Das Besucherbergwerk St.Christoph in Breitenbrunn.
Das Besucherbergwerk St.Christoph in Breitenbrunn.

Von Torsten Hilscher

Dresden/Freiberg – Überraschung im Erzgebirge: Die Region zieht ihren Welterbe-Antrag zurück, bewirbt sich neu.

Es kommt einem mittleren Erdbeben gleich: Die Montanregion Erzgebirge zieht ihren Antrag auf einen Unesco-Welterbetitel mit sofortiger Wirkung zurück. Damit ist sie nicht mehr Teil der diesjährigen Abschlussrunde, die im Sommer in Istanbul stattfindet.

„Wir werden unseren Antrag präzisieren und im Januar 2017 nochmals einreichen“, sagte Matthias Lißke (56), Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH auf MOPO24-Nachfrage. Die Entscheidung sei mit allen beteiligten Kommunen und Gemeinden abgesprochen, auch mit den Partnern auf tschechischem Gebiet.

Der Tradition nach läuten die Bergparaden, wie hier in Chemnitz, die Weihnachtszeit ein.
Der Tradition nach läuten die Bergparaden, wie hier in Chemnitz, die Weihnachtszeit ein.

Angeregt hatte die Präzisierung der Internationaler Rat für Denkmalpflege ICOMOS in Paris. Zwar sei die Region an sich „welterbewürdig“, aber es müsste schon etwas genauer ausgeführt werden, warum gerade diese Bergbauregion den begehrten Titel erhalten soll.

Der ursprüngliche Antrag „Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří“ stammt aus dem Jahr 2014.

Dem vorangegangen waren mehrere Jahre der Vorbereitung, wofür es auch Steuergelder regnete: Insgesamt wurden im Antragsprozess zwischen 2011 und 2015 rund 1,5 Millionen Euro investiert. Davon wurden zirka eine Million durch die beteiligten Landkreise, Städte und Gemeinden bereitgestellt.

Über EU-Fördermittel kamen 500.000 Euro. Sachsen steuerte knapp 40.000 Euro zum Antrag bei.

Fast 850 Jahre lang war der Erzbergbau einer der bedeutsamsten Wirtschaftszweige im Erzgebirge.
Fast 850 Jahre lang war der Erzbergbau einer der bedeutsamsten Wirtschaftszweige im Erzgebirge.

Auf Ebene der Region waren die Landkreise Mittelsachsen, Erzgebirgskreis, Sächsische Schweiz- Osterzgebirge sowie 33 Städte und Gemeinden der Erzgebirgsregion mit dabei. Sie kooperierten als Projektträger.

Seit Anfang 2016 sind die Träger im Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. organisiert.

Projektsteuerer Lißke und seine Mitstreiter machen sich nun Mut: „Die Bergleute im Erzgebirge haben jahrhundertelang oft Jahre im tauben Gestein gesucht, bis sie Erfolg hatten. Insofern sind wir auch jetzt geduldig.“

Darüber hinaus habe es noch nie eine Kulturlandschaft gleich im allerersten Anlauf geschafft. Das sei ein gewisser Trost. Denn zunächst sei man sehr wohl von der ICOMOS-Ansage enttäuscht gewesen.

Ein Blick ins Besucherbergwerk "Markus-Semmler-Stollen" in Bad Schlema.
Ein Blick ins Besucherbergwerk "Markus-Semmler-Stollen" in Bad Schlema.

Allerdings gibt es auch anders begründete Zweifel an den Chancen für Sachsen überhaupt.

Grund: Dresden war im Jahr 2009 der Welterbe-Titel aberkannt worden …

Erste Rückendeckung kam am Freitag aus dem sächsischen Innenministerium. Minister Markus Ulbig (52, CDU):

„Die Montanregion Erzgebirge mit ihrem herausragenden kulturellen Erbe hat es verdient, Weltkulturerbe zu werden. Mein Haus wird die Region bei ihren Bemühungen um den Welterbetitel weiter begleiten. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Region mit der Unterstützung der Experten von ICOMOS auch erfolgreich sein wird.“

Das tschechische Kulturministerium habe ebenfalls bekräftigt, dass es das gemeinsame sächsisch-tschechische Welterbeprojekt aufgrund seiner hohen Erfolgsaussichten weiter unterstützen wird.

Beide Ministerien sähen in dem Projekt zudem ein herausragendes Beispiel für eine gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit.

Fotos: imago

Trotz Warnsignalen: Mutter läuft mit zwei Kindern vor Rangierlok

Neu

Einbrecher bleibt auf Flucht kopfüber am Zaun hängen

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

9.901
Anzeige

Kein Scherz! Diese Beauty-Gurus tragen ihr Make-up mit einem gekochten Ei auf

Neu

Millionen-Diebstahl in Berliner Museum! Täter weiter auf der Flucht

Neu

25.000 Menschen auf der Flucht: Wirbelsturm Debbie fegt über Australien

Neu

Spurlos verschwunden! Polizei sucht vermissten 17-Jährigen in Elbe

Neu

Kabel1 geht in Dresden auf Schnitzeljagd

Neu

Nach Razzia gegen Rechts in Bautzen: Wie ticken Sachsens Rocker-Clubs?

Neu

75.000 Euro weg! Transporter mit Spezialdrohnen geklaut

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.015
Anzeige

Dieser Feuerwehrmann fährt mit dem Mustang zum Einsatz

Neu

Höxter-Prozess: Wilfried W. will weiter aussagen

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.814
Anzeige

Champions League ist kein Muss für RB Leipzig-Trainer Hasenhüttl

229

Teenager gibt Mädchen Drogen und verhindert dann den Notruf

5.448

Im Auto eingesperrte Katze ruft die Polizei

3.522

Tödlicher Unfall: 80-Jährige Autofahrerin überfährt 94-jährigen Mann

6.380

Großbrand in Schloss! Bewohner schwebt in Lebensgefahr

5.575

Überraschung! Toten Hosen stehlen PEGIDA die Show

51.530
Update

Mutter droht Knast! Nathalie Volk macht Gericht zum Laufsteg

4.278

Sex dank Tinder? Das wollen die User wirklich

4.128

Leichenteile im Kanal entdeckt! Handelt es sich um den vermissten Steuermann?

5.270

Facebook-Hickhack: Macht Hanka wirklich Schluss?

4.296

Mega-Shitstorm! Geissens schocken mit Beerdigungs-Aktion

5.450

So wird die beliebte Ikea-Tüte bald nicht mehr aussehen

8.667

Weil er beim Zocken verlor! Stiefvater stößt Zweijährige gegen Tür - tot!

10.277

Fler meldet sich krank! Prozess um 33.000 Euro verschoben

1.707

Vermisster Mann im Dschungel: Affen retteten ihm das Leben

6.375

Selbstjustiz führt zu Haftstrafe: Supermarkt-Chef prügelt Ladendieb tot!

2.708

Gruselfund! Wanderer entdeckt Skelett im Wald

5.131

Malle-Jens hatte vorm Antrag Bammel

1.980

Warum sind wir bloß alle so müde?

4.086

Hacker laden Kinderpornos auf tschechischen Präsidenten-Computer

1.078

LKA-Warnung im Fall Amri: Innenminister Jäger wehrt sich gegen Vorwürfe

954

Millionen-Raubzug! Diebe stehlen kostbare 100-Kilo-Münze aus Berliner Museum

3.041

Schülerin fällt in Mathe durch, so liebevoll reagiert ihre Mutter

3.625

Casino-Spieler rastet beim Roulette komplett aus

2.651

Auf dem Weg zur U-Bahn: Frau geschlagen und an den Haaren gezogen

685

Youtuber sorgt für Tumulte und wird festgenommen

2.829

Mann ermordet, Komplize des Täters auf der Flucht

4.213

So verspottet das Netz Martin Schulz nach der Saarland-Schlappe

3.715

Ermittlungen eingestellt: Polizei geht bei totem HSV-Manager von Unfall aus

3.162

So lustig verarscht die BVG einen AfD-Politiker

6.276

Bombendrohung per SMS: Autozulieferer lahmgelegt

1.370

Mann beim Sterben fotografiert: Gaffer wohl nur mit geringer Strafe

6.297

Sind hier Hand und Füße Gottes zu sehen?

4.731

Miete nicht gezahlt: Streit endet tödlich

1.586

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

10.737

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

1.827

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

4.430

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

944

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

5.724

Neunjähriger mit Bobby-Car von Auto erfasst: Fahrer flüchtet

1.165