Darum kehrt Aschenbrödels Prinz jetzt als König zurück nach Dresden

"König" Pavel Travnicek (67) übt schon fleißig Deutsch für sein Aschenbrödel Comeback.
"König" Pavel Travnicek (67) übt schon fleißig Deutsch für sein Aschenbrödel Comeback.  © DPA

Dresden - Aschenbrödels Prinz kehrt nach Dresden zurück - diesmal als König! Der tschechische Schauspieler Pavel Travnicek (67) - im Aschenbrödel-Filmklassiker von 1973 an der Seite von Libuse Safrankova (66) - wird in der großen Familienshow „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in seine neue Rolle schlüpfen.

„Ich habe nicht gezögert, das Angebot anzunehmen. Es ist eine tolle Show und ich freue mich, dabei zu sein“, sagt Pavel Travnicek zur Morgenpost. „Ich bin neugierig, wie ich mich vom Prinzen in einen König verwandeln werde.“ Übrigens eine Rolle, die im Film der große Dresdner Schauspieler Rolf Hoppe (86) verkörpert.

Außer dem Rollenwechsel gibt es noch eine weitere Herausforderung für Travnicek: Er muss in der Glitzershow, die mit Leinwandprojektionen, Live-Musik, Sängern und Schauspielern arbeitet, vor Tausenden Zuschauern Deutsch sprechen.

Auf dieser Bühne wird der einstige Prinz zum König werden.
Auf dieser Bühne wird der einstige Prinz zum König werden.

Gelernt hat er die Sprache einst in der Schule, mehr aber noch bei Dreharbeiten in Deutschland, wie einst in Moritzburg.

Er verrät: „Ich habe schon angefangen zu üben.“

Die Vorbereitungen der ersten Produktion der Icestorm Live (Berlin) laufen indes auf Hochtouren. Alex Poike (56), Autor des märchenhaften Bühnenevents: „Wir haben schon ein Aschenbrödel gefunden.“

Die junge Schauspielerin Maria Stepanof, Absolventin der Schauspielschule Charlottenburg/Berlin, wird in Libuse Safrankovas Fußstapfen treten. Auch sonst ist Poike zufrieden: „Das Stück steht, der Regieplan ist fertig.“ Ab November wird in Hamburg geprobt. Nach dem Debüt im Dezember in Berlin geht es auf Deutschland-Tournee, in über 20 Städte mit je vier Auftritten.

In Dresden steigt das Event in der EnergieVerbund Arena am 6. und 7. Februar (www.märchenarena.de).

„Ich freue mich immer wieder, nach Dresden zu kommen“, so der Prinz, der nun als König erscheint.

Der Kult um das Märchen

Der Märchenklassiker von 1973 hat nach wie vor viele Fans. Als Prinz in jungen Jahren wird Pavel Travnicek als König zurückkehren.
Der Märchenklassiker von 1973 hat nach wie vor viele Fans. Als Prinz in jungen Jahren wird Pavel Travnicek als König zurückkehren.  © DPA

Die „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ sind als Film (1973) bis heute Kult.

Alljährlich zu Weihnachten sind Prinz Pavel Travnicek (67) und Aschenbrödel Libuse Safrankova (64) in jugendlicher Schönheit zu Gast in sächsischen Wohnzimmern.

Die Sachsen haben eine besondere Verbindung zu dem Märchen-Klassiker: Ist der Drehort Schloss Moritzburg doch ein magischer Ort, weil die Treppe, auf der Aschenbrödel ihren Schuh verlor, als beliebter Ort für Heiratsanträge gilt.

Der Film hat weltweit diverse Filmpreise gewonnen, unter anderem wurde er in Tschechien zum besten Märchenfilm des 20. Jahrhunderts gewählt.

Der einstige Prinz Pavel Travincek schlüpft in der neuen Familienshow in die Königsrolle. Die hatte im legendären Märchenfilm Rolf Hoppe gespielt.
Der einstige Prinz Pavel Travincek schlüpft in der neuen Familienshow in die Königsrolle. Die hatte im legendären Märchenfilm Rolf Hoppe gespielt.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0