Mysteriöse Explosion in der Neustadt! Jetzt ermittelt die Kripo

Dieser VW wurde durch geschleuderte Steinbrocken schwer beschädigt.
Dieser VW wurde durch geschleuderte Steinbrocken schwer beschädigt.  © Ove Landgraf

Dresden - Ein lauter Knall erschütterte Dienstagmittag die Neustadt. Ein Sprengsatz war gegen 11.40 Uhr in einem leerstehenden Wohnhaus an der Theresienstraße explodiert.

Glück im Unglück: Personen wurden nicht verletzt. Mehrere in der Nähe geparkte Fahrzeuge wurden jedoch durch umherfliegende Teile beschädigt.

Im Gebäude kam es ebenfalls zu Beschädigungen. Die alarmierten Polizeibeamten sicherten den Bereich ab und zogen Spezialisten für "Unkonventionelle Spreng- oder Brandvorrichtungen" (USBV) des Landeskriminalamtes hinzu.

Diese untersuchten den Explosionsort. Wie die Explosion genau herbeigeführt wurde ist jetzt Gegenstand der weiteren Untersuchungen.

Nur so viel: "Offenbar hatten sich Täter gewaltsam Zutritt zum Gebäude verschafft und im ersten Obergeschoss einen Sprengsatz gezündet", so Polizeisprecher Marko Laske (43). "Die Kriminalpolizei ermittelt."

Abschließende Schadensangaben liegen derzeit nicht vor.

USBV-Spezialisten des LKA untersuchten den Explosionsort.
USBV-Spezialisten des LKA untersuchten den Explosionsort.  © Ove Landgraf
Eine Explosion in diesem leer stehenden Haus erschütterte am Dienstag die Neustadt.
Eine Explosion in diesem leer stehenden Haus erschütterte am Dienstag die Neustadt.  © Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0