Mit 2,6 Promille: Mieterin fackelt ihre Wohnung ab

Dresden - Hat sich da ein Schluck zu viel bitter gerächt? Am Abend ging plötzlich das Sofa einer Bewohnerin (35) in Berggießhübel (bei Pirna) in Flammen auf. Schnell griff das Feuer auch auf das Dach über. Glücklicherweise gab es keine Schwerverletzten.

Dichter Rauch quoll aus dem Dach des Hauses in Berggießhübel.
Dichter Rauch quoll aus dem Dach des Hauses in Berggießhübel.  © Marko Förster

Als die 90 Kameraden der Feuerwehr an dem Haus ankamen, schlugen ihnen schon die Flammen aus den Fenstern entgegen.

Alle Bewohner hatten es bereits geschafft, das Haus zu verlassen, darunter auch die Frau, deren Sofa aus bisher unbekannten Gründen Feuer fing.

Die Dame musste mit leichten Verletzungen in die Klinik, hatte stattliche 2,6 Promille intus. Auch ein weiterer Mieter musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung in die Klinik.

Das Haus war Freitag nicht mehr bewohnbar, der genaue Sachschaden konnte aber noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Die Flammen griffen auch auf das Dach über.
Die Flammen griffen auch auf das Dach über.  © Marko Förster

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0