Dresden feiert alles, was Dampf ablässt

Zu Wasser und zu Land wird drei Tage gefeiert - mit ordentlich Dampf.
Zu Wasser und zu Land wird drei Tage gefeiert - mit ordentlich Dampf.  © Petra Hornig

Dresden - Leinen los für das 19. Dampfschiff-Fest vom 18. bis 20. August. Zu Wasser und zu Land wird drei Tage gefeiert - mit ordentlich Dampf.

Ob Walze, Traktor, Holzhackmaschine oder Orgel - was mit Dampf angetrieben werden kann, ist am Terrassenufer zu sehen. Auf dem Dampfer „Meissen“ erklären Technik-Profis funktionsfähige Dampfmaschinen-Modelle.

Die Schaufelraddampfer legen am 19. August (18.30 Uhr) zur Parade ab und werden am Blauen Wunder mit einer Feuershow empfangen.

Wer das Abschlussfeuerwerk am 20. August bestaunen will, schifft sich entweder zur Feuerwerksfahrt (Ticket: 35 Euro) ein oder begibt sich ab 18 Uhr aufs Sonnendeck des Salonschiffes „August der Starke“.

Das Verkehrsmuseum lässt im Stallhof Wasser in die Pferdeschwemme, dort können Schiffsmodelle auf große Fahrt gehen. Im Haus locken nicht nur die Exponate der neuen Dauerausstellung, sondern 23 Dampfer-Zeichnungen des erzgebirgischen Künstlers Thomas Bartels (34).

Wir verschenken für die Feuerwerksfahrt am Sonntag (20 Uhr) 1x 2 Tickets. Einfach unter Kennwort „Dampfschiff“ eine E-Mail schicken an: gewinnspiel@tag24.de

Die Zeichnung von Thomas Bartels zeigt das Dampfschiff "Junger Pionier", das 2001 verschrottet wurde.
Die Zeichnung von Thomas Bartels zeigt das Dampfschiff "Junger Pionier", das 2001 verschrottet wurde.  © Petra Hornig

Titelfoto: Petra Hornig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0