Jetzt startet das Millionenprojekt Elbtunnel!

Dresden - Grünes Licht für eines der wichtigsten DREWAG-Bauprojekte in den kommenden Jahren: Die Landesdirektion erteilte jetzt das Baurecht für einen neuen Elbtunnel.

Norbert Gassel (60) ist bei der DREWAG für den Elbtunnel zuständig.
Norbert Gassel (60) ist bei der DREWAG für den Elbtunnel zuständig.  © Eric Münch

In knapp zwei Jahren soll so Fernwärme vom Kraftwerk Nossener Brücke bis nach Pieschen transportiert werden. Versorgt werden Hafencity, Schulcampus Pieschen und die neuen Wohngebiete in Pieschen und Mickten.

Das hochmoderne Kraftwerk an der Nossener Brücke wäre damit zu 100 Prozent ausgelastet. Zudem werden pro Jahr 3500 Tonnen CO2 eingespart.

Baubeginn ist im Frühjahr. In zwei Abschnitten wird eine Trasse vom Anschlusspunkt an der Semperoper in Richtung Volksfestgelände und von dort unter der Elbe nach Pieschen verlegt. Die DREWAG rechnet mit 20 Monaten Bauzeit. Insgesamt werden in das Gesamtprojekt 36 Millionen Euro investiert.

Allein der in 16 Metern Tiefe verlaufende und 3,20 Meter breite Elbtunnel wird etwa sechs Millionen Euro kosten.

Seit Jahren werkelt die DREWAG an der neuen Trasse nach Pieschen. Im Frühling 2018 wurde beispielsweise die Leipziger Straße untergraben.
Seit Jahren werkelt die DREWAG an der neuen Trasse nach Pieschen. Im Frühling 2018 wurde beispielsweise die Leipziger Straße untergraben.  © Volker Bellmann

Titelfoto: Eric Münch, Volker Bellmann

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0