Zärtliche Küsse! Ist sie die neue Frau an der Seite von Jogi Löw? Top Oktoberfest: Münchner vergewaltigt 21-jährige Touristin Top Raucher stirbt, da glimmende Zigarette einen Brand auslöste Neu Herr Söder, müssen Diesel-Besitzer Nachrüstungen zahlen? Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 1.877 Anzeige
4.517

Direkt am Postplatz: Dresdens alte Festung aufgetaucht!

Die Sandsteinquader sind 450 Jahre alt und wurden jetzt bei Bauarbeiten wiederentdeckt

Die Sandsteinquader des Festungswalls in Dresden bezeugen noch heute, wie sorgfältig die Handwerker vor über 450 Jahren gearbeitet haben.

Von Gerhard Jakob, Nadine Steinmann

Dresden - Passanten an der Wallstraße haben sie schon entdeckt: Eine mächtige Mauer aus Sandsteinquadern, die da in den letzten Monaten bei Aushebungsarbeiten für das neue Geschäft- und Wohnhaus "Merkur" ans Tageslicht gekommen ist.

Ausgrabungsleiterin Susanne Schöne (42) ist seit Februar gemeinsam mit ihrem Team mit der Freilegung der Festungsmauer beschäftigt.
Ausgrabungsleiterin Susanne Schöne (42) ist seit Februar gemeinsam mit ihrem Team mit der Freilegung der Festungsmauer beschäftigt.

Die Wand ist Teil der mächtigen, einst zehn Meter hohen Bastionärsbefestigung, die Dresden ab dem 16. Jahrhundert umschloss und fast uneinnehmbar machte.

In bis zu acht Metern Tiefe haben Archäologin Susanne Schöne (42) und ihr vierköpfiges Team das imposante Zeugnis der Renaissance-Zeit Stück für Stück freigelegt, vermessen und dokumentiert.

Der Wall ähnelt stark den Mauern der Brühlschen Terrasse. Kein Zufall - der "Balkon Europas" gehörte ebenfalls zum Festungsring. Der nun ausgegrabene Teil "ist zur Zeit der größte, zusammenhängende Abschnitt neben der Brühlschen Terrasse", so Archäologin Schöne.

Der nun gefundene Wallteil wurde flankiert von den Bastionen "Merkur" (an der Ecke zum heutigen Dr.-Külz-Ring, dort befindet sich heute ein Spielplatz) und "Saturn", gleich neben dem heutigen Postplatz. Die Anlage diente in Friedenszeiten der Repräsentation und Abschreckung, erlebte allerdings auch den Ernstfall: "Sie wurde beschossen, etwa im siebenjährigen Krieg. Bei den Grabungen am Postplatz haben wir Einschusslöcher gefunden", so Schöne.

Und wie geht's weiter? Der Festungsteil wird eingeschalt und Teil der zweigeschossigen "Merkur"-Tiefgarage - unsichtbar wie das komplette letzte Jahrhundert, als sie unter den Kellern von "Antons Martkhalle" gut konserviert war und so auch die Bombardierung 1945 gut überstanden hat.

So entstand die Bastionärsbefestigung

Kurfürst August von Sachsen (1526-1586): Unter seiner Herrschaft entstand der Festungsabschnitt, der nun freigelegt wurde.
Kurfürst August von Sachsen (1526-1586): Unter seiner Herrschaft entstand der Festungsabschnitt, der nun freigelegt wurde.

Die Bas­tio­närs­be­fes­ti­gung ver­dank­te Dres­den den Kur­fürs­ten Mo­ritz (1521-1553) und sei­nem Bru­der Au­gust (1526-1586). Die exis­tie­ren­de Stadt­mau­er aus dem Mit­tel­al­ter war zu ih­rer Zeit hoff­nungs­los ver­al­tet.

Sie be­gan­nen mit dem Bau ei­ner neu­en, da­mals ul­tra­mo­der­nen Be­fes­ti­gung. Kei­ne ein­fa­che Mau­er mit Tür­men, son­dern ein mäch­ti­ger Wall­kranz mit sie­ben pfei­l­ar­ti­gen Bas­tio­nen.

Vor­bild wa­ren An­la­gen in Ita­li­en und den Nie­der­lan­den. Als die Fes­tung nach zehn­jäh­ri­ger Bau­zeit um 1555 fer­tig war, hat­te Dres­den den ers­ten Bas­ti­ons­ring im gan­zen deut­schen Reich. Ab 1812 wur­de die Fes­tung auf Ge­heiß Na­po­le­ons schritt­wei­se ge­schleift.

Der grö­ß­te, bis heu­te er­hal­te­ne Teil ist das Stück ent­lang der Elbe, be­kannt als Brühl­sche Ter­ras­se.

Auf einer Fläche von 4000 Quadratmeter direkt an der Wallstraße laufen die archäologischen Arbeiten.
Auf einer Fläche von 4000 Quadratmeter direkt an der Wallstraße laufen die archäologischen Arbeiten.
Bernd Grützner befreit die Mauer von jahrhundertealtem Dreck. Anschließend wird alles dokumentiert.
Bernd Grützner befreit die Mauer von jahrhundertealtem Dreck. Anschließend wird alles dokumentiert.
So sah die Festung an der heutigen Wallstraße um 1750 aus, gemalt von Hofkünstler Canaletto. Rechts ungefähr die Stelle, wo nun Teile der Mauer gefunden wurden, links im Hintergrund der Zwinger.
So sah die Festung an der heutigen Wallstraße um 1750 aus, gemalt von Hofkünstler Canaletto. Rechts ungefähr die Stelle, wo nun Teile der Mauer gefunden wurden, links im Hintergrund der Zwinger.
Die akkurat gesetzten Sandsteinquader bezeugen noch heute, wie sorgfältig die Handwerker vor über 450 Jahren gearbeitet haben.
Die akkurat gesetzten Sandsteinquader bezeugen noch heute, wie sorgfältig die Handwerker vor über 450 Jahren gearbeitet haben.

Fotos: wikipedia, Amac Garbe

Hessen halten New Yorker U-Bahn-Waggons zusammen Neu Vier Verletzte bei Brand! Die Ursache dafür steht in fast jeder Wohnung Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 6.588 Anzeige 21-Jährige nach Amokfahrt in Münster: "Mein Glück mit dem Ersthelfer" Neu Liebeskummer-Alarm bei GZSZ: Bricht Sophie Jonas das Herz? Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 3.836 Anzeige Mutter schockiert: Sohn (5) hängt nur mit dem Hals an Riesenrad-Gondel Neu Mann schläft im Auto ein, jetzt drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft Neu
3677 Minderjährige missbraucht: Kardinal Marx entschuldigt sich fürs Wegschauen Neu Kandidatinnen lassen TV-Bachelor stehen, um miteinander durchzubrennen Neu Sie kennen sich schon lange! Zeigt uns Angelina Jolie hier ihren neuen Freund? Neu
Kulturhauptstadt: Stuttgart schlägt Dresden und Berlin! Neu Auto rammt Rettungswagen mit Patientin an Bord Neu Ziegenbock legt Bahnverkehr lahm: So lange dauerte die Rettung Neu Siegaue-Vergewaltiger (32) voll schuldfähig: Strafe wird neu festgelegt Neu Keine Gebühren: Öffentlicher Rundfunk streicht Sender und Stellen Neu Grausames Video: Polizist schlägt stundenlang auf Hund ein, bis dieser stirbt Neu Reichsbürger-Prozess gegen Ex-"Mister Germany" unterbrochen Neu 13-Jähriger vermisst: Wo ist Joshua Bravo? Neu Mitarbeiter spuckt auf Pizza: Mann gefeuert, Imbiss geschlossen Neu Tennis-Star traumatisiert: Ex-Mann tötet gemeinsame Kinder und dann sich selbst Neu Ihr liebt Kaffee? In Leipzig schlürft Ihr (fast) am günstigsten! Neu Beim Einkaufen: Mann besorgt sich Beil und schlägt es seinem Pfleger auf den Kopf Neu Mit wem turtelt GNTM-Zweite Elena Carrière in Paris? Neu Unglaublich! Über 15 Euro pro Quadratmeter für eine Wohnung in München 634 Schock für Filmwelt: "Star Wars"-Produzent (†78) ist tot 2.105 Busfahrerin lässt Kinder ans Steuer: Mit dem Ergebnis hat sie nicht gerechnet 2.416 15-jährige Unternehmer-Tochter stirbt qualvoll, weil sie ein Baguette aß 3.637 Kanzlerin eine Schmugglerin? Merkel verblüfft Jugend mit Geständnis 1.327 Tödlicher Vorfall wegen Einweisung in Psychiatrie: Ein Opfer außer Lebensgefahr 1.643 Frau mit zahllosen Stichen getötet: Ist auch ihr Mörder nicht mehr am Leben? 1.768 Von wegen braves Bambi! Reh dreht durch und bedroht Kinder 876 "Colonia Dignidad"-Sektenarzt muss nicht ins Gefängnis 612 Sexueller Missbrauch an Kleinkindern: Ehemaliger Kita-Azubi vor Gericht 1.288 Während Sturm "Fabienne" tobte: Hund rettet Frauchen das Leben 1.382 Alarm am Berliner Flughafen: Mann mit Kabel-Weste festgenommen 2.857 Update Wie schon Ralf und Michael: Schumacher-Söhne steuern die Formel 1 an 1.478 Er interessierte sich für Sprengstoffgürtel: Asylbewerber (18) unter Terrorverdacht vor Gericht 2.355 Längst nicht ausgeknipst: Analoge Kameras sind wieder hip 88 Sex-Skandal bei GNTM? Das soll hinter den Kulissen angeblich abgehen 5.214 Keine optische Täuschung! Diese Models tragen drei Brüste vor sich her 1.887 Mord ohne Leiche: Jetzt soll ein kompletter See leergepumpt werden 4.700 Schwerer Lkw-Crash: Autobahn voll gesperrt, mehrere Verletzte 3.178 Update Chihuahua Detlef: Liefert Küblböcks Hund neue Details zum Unglück? 7.761 Gedenkstätte für toten Journalisten im Hambacher Forst wird abgebaut 679 Brummi fährt Bauarbeiter auf A38 tot: Identität des Opfers geklärt 2.722 Frau verletzt: Krankentransport-Fahrer kracht in Opel 1.702 Nach 0:5-Klatsche: Trainer Titz beim HSV angezählt? Sportvorstand Becker spricht 238 Update Diebe brechen in Leipziger Fleischerei ein: Merkwürdig, was sie klauten 4.797