Fiese Socke! Einbrecher klaut Strumpfhändler alle Striezeltaler

Dresden - Der erste Striezelbuden-Einbrecher (18) der Saison kam in der Nacht zum vierten Advent.

Suchte der Einbrecher (18) etwa Sparstrümpfe? In diesen Stand auf dem Striezelmarkt brach der Ganove ein.
Suchte der Einbrecher (18) etwa Sparstrümpfe? In diesen Stand auf dem Striezelmarkt brach der Ganove ein.  © Eric Münch

Die Bude seines Begehrs war ein Stand mit der Aufschrift "Strumpfwaren". Doch suchte er nicht etwa Fußkleider ...

Sicherheitsleute hatten laute Geräusche gehört, die Polizei alarmiert. Die fand auch sofort die Tür, dessen Bretter der Ganove im oberen Bereich abgebrochen hatte und dann in den Stand gekrochen war.

Um den Einbrecher zu schnappen, drückten die Polizisten die Jalousie ein. Der Ganove saß unter dem Tresen, wehrte sich. Seine Beute 28 Striezeltaler (Wert: je 1 Euro).

Nach deutschem EM-Sieg: Mann bewirft Gäste von Lokal mit Bauschutt!
Polizeimeldungen Nach deutschem EM-Sieg: Mann bewirft Gäste von Lokal mit Bauschutt!

Händler Lothar Noack (65) erhielt morgens 7 Uhr die Nachricht. Als er die zerstörte Tür, die eingedrückte Jalousie und die verschmutzte Ware sah, "war ich entsetzt", wie er sagt.

"Das ist mir hier noch nie passiert." Und das soll was heißen: Lothar Noack steht nämlich schon seit 27 Jahren auf dem Striezelmarkt.

Lothar Noack (65) war entsetzt, als er die kaputte Tür und die eingedrückte Jalousie sah.
Lothar Noack (65) war entsetzt, als er die kaputte Tür und die eingedrückte Jalousie sah.  © Eric Münch

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: