Finale! Unsere Wein-Majestät greift nun nach deutscher Krone

Sachsens Weinkönigin
Friederike
Wachtel (28).
Sachsens Weinkönigin Friederike Wachtel (28).  © dpa/Arno Burgi

Dresden - Puh, war das knapp! Gestern Abend schaffte es Sachsens Weinkönigin Friederike Wachtel (28) als Kandidatin in letzter Sekunde in die Vorauswahl zur Deutschen Weinkönigin.

Als sechste von insgesamt sechs Kandidatinnen wurde sie im rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße aus 13 Bewerberinnen der 13 deutschen Weinbaugebiete ins Finale gewählt. "Das war nochmal eine ganz andere Hausnummer als die Wahl zur Sächsischen Weinkönigin", sagte sie. Drei Stunden lang mussten sich die Weinköniginnen unter anderem Fragen rund ums Thema Wein stellen lassen.

Über viele Wochen bereitete sich Friederike vor: "Ein Winzer hat mir jeden Tag Fragen geschickt, bei Wackerbarth war ich nochmal im Weinkeller und auch YouTube war sehr nützlich..."

Als Glücksbringer hatte die Dresdnerin nicht nur Freunde, Familie und Dresdens OB Dirk Hilbert mit dabei: "Ich habe mal einen Ring geschenkt bekommen. Der ist mir sehr wichtig und zu solchen Gelegenheiten bringt er mir Glück." Scheinbar half er wirklich: Eine 70-köpfige Fachjury aus Weinwirtschaft, Politik und Medien wählte Friederike Wachtel ins Finale um die Krone der Deutschen Weinkönigin. Ob sie den Titel nun holt, entscheidet sich am kommenden Freitag.

Der Vorentscheid ist heute um 13.45 Uhr im SWR zu sehen.

Spannend bis zum Schluss: Die Sächsin (2.v.r.) ist jetzt
eine von sechs Königinnen-Kandidaten aus diesen
insgesamt 13 Bewerberinnen.
Spannend bis zum Schluss: Die Sächsin (2.v.r.) ist jetzt eine von sechs Königinnen-Kandidaten aus diesen insgesamt 13 Bewerberinnen.  © dpa/Torsten Silz

Titelfoto: dpa/Arno Burgi


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0