Feuer in Dresdner JVA: Häftling setzt Zelle in Brand!

Dresden - In der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Dresden-Albertstadt setzte ein 35-jähriger Haftinsasse ein Regal in seiner Zelle in Brand. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Die Kameraden der Feuerwehr konnten die brennende Zelle schnell löschen.
Die Kameraden der Feuerwehr konnten die brennende Zelle schnell löschen.  © Roland Halkasch

Der Brandausbruch ereignete sich laut Mitteilung der Dresdner Polizei am Dienstagnachmittag gegen 17.25 Uhr.

In der JVA Dresden am Hammerweg setzte ein Häftling im Alter von 35 Jahren ein Regal in Brand und informierte anschließend das Personal über die Gegensprechanlage.

Dieses rief umgehend die Feuerwehr, welche das Feuer schnell löschen konnte. Die Gefängniszelle wurde so stark verrußt, dass sie nicht mehr bewohnbar ist.

Sowohl der Insasse als auch die Angestellten der JVA blieben unverletzt. Die Schadenshöhe ist ebenso wie der Grund, warum der Häftling seine eigene Zelle in Brand setzte, noch unbekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Zudem ist ein Brandursachenermittler in der JVA im Einsatz.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung. (Symbolbild)
Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung. (Symbolbild)  © dpa/Friso Gentsch

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0