Atemlos in Berlin! Darum pfiffen die Fußballfans Helene Fischer aus

Top

Extrem-Wetter! Wird heute der Hitzerekord geknackt?

Top

Kupfer ist out! Gibt es bald keine Ein- und Zwei-Cent-Stücke mehr?

Top

10-Jähriger aus Wasserrutsche auf Betonboden geschleudert

Neu
42.080

23:11 Uhr: Aufatmen in Dresden - Bombe entschärft!

Nach dem Fund einer Fünf-Zentner-Bombe werden nun folgende Straßen in Dresden evakuiert. +++ Weitere Sperrungen könten folgen. +++ Als Notunterkunft steht das Gymnasium Bürgerwiese bereit.
Polizeisprecher Thomas Geithner (re.) leitet den Einsatz.
Polizeisprecher Thomas Geithner (re.) leitet den Einsatz.

Dresden - Am Freitagmittag wurde bei Bauarbeiten an der Heinrich-Greif-Straße eine Fliegerbombe gefunden (MOPO24 berichtete). Ein Großaufgebot der Polizei evakuierte das Gebiet um den Fundort weiträumig.

Der Einsatz betrifft folgende Straßen im Stadtteil Dresden-Räcknitz: 

  • Zellescher Weg
  • Paradiesstraße
  • Rungestraße
  • Schinkelstraße
  • Paradiesstraße
  • Michelangelostraße
  • Münzmeisterstraße
  • Nassauer Weg
  • Räcknitzhöhe
  • Alträcknitz
  • Stadtgutstraße
  • Zeunerstraße
  • Hackelstraße

Die Anwohner wurden nun gebeten, den entsprechenden Bereich bis circa 19 Uhr zu verlassen. Unter anderem wurde auch die Universitätsbibliothek (SLUB) geräumt.

Als Notunterkunft für die betreffenden Personen wurde das Gymnasium Bürgerwiese eingerichtet. Noch ist unklar, wann die Entschärfung der Bombe erfolgen kann. 

Die Polizei rechnet damit, dass es zu weiteren Straßensperrungen kommen kann, wir werden hier über die aktuelle Situation informieren. 

Hier ist ein Liveticker zur Situation:

Update, 23:11 Uhr: Endlich! Die Bombe ist entschärft. Die Spezialisten sind wohl auf, es gab keine Zwischenfälle. Eine gute Stunde wurde an der Fliegerbombe gearbeitet, kurz nach 23 Uhr gab's Entwarnung. Die evakuierten Bewohner dürfen direkt zurück in ihre Wohnungen. Nach all der Aufregung des heutigen Tages: Den Räcknitzern eine geruhsame Nacht!

Update, 22:03 Uhr: Die Evakuierung ist nun endlich abgeschlossen. Die Entschärfung beginnt! Hoffen wir, dass alles gut geht!

Update, 21:40 Uhr: Die Evakuierung zieht und zieht sich. Nach wie vor sind Krankentransporter im Einsatz, die bedürftige Menschen aus dem gefährdeten Gebiet bringen. Dass die Entschärfung der Fliegerbombe schon begonnen hat, gilt daher als sehr unwahrscheinlich.

Update, 20:48 Uhr: Die Evakuierung ist in den letzten Zügen. Eigentlich war geplant, bis 20 Uhr alle Personen aus dem Sperrgebiet zu bringen, doch da einige ältere Damen noch per Krankentransport aus der Gefahrenzone gebracht werden mussten, kam es zu Verzögerungen. In Kürze soll mit der Entschärfung der Bombe begonnen werden. Sprengmeister Thomas Lange wird vermutlich ein letztes Mal selbst Hand anlegen, bevor er Ende des Jahres in Rente geht.

Update, 20:22 Uhr: Aus einem zentralen Einsatzfahrzeug werden die Rettungsmaßnahmen koordiniert.

 
 

Update, 20:10 Uhr: Auf der Räcknitzhöhe ruht der Verkehr.

  
  

Update, 20:10 Uhr: Auf der Räcknitzhöhe stehen zahlreiche Einsatzfahrzeuge von Rettungsdienst und Feuerwehr bereit.

Update, 19.30 Uhr: Vermutlich wird sich die Evakuierung noch bis 20.00 Uhr hinziehen.

 
 

Update, 19:15 Uhr: Die Bahnlinie 11 fährt nicht mehr nach Dresden-Zschertnitz. Stattdessen wird die Straßenbahn über den Wasaplatz umgeleitet, twittert die DVB.

 
 

Update, 19:10 Uhr: Die Einsatzleitung der Polizei koordiniert den Einsatz von der Haltestelle Zschertnitz / Münzmeisterstraße aus.

Update, 19:05 Uhr: Polizeisprecher Knaup: Die Evakuierungen dauern an. Erst wenn alle Anwohner die betreffende Gegend verlassen haben, kann der Sprengmeister mit der Entschärfung beginnen.

Update, 18:41 Uhr: Die Dresdner Verkehrsbetriebe richten Sonderfahrten ein.

 
 

Update, 18:40 Uhr: Auf der Münzmeisterstraße / Räcknitzhöhe und am Zelleschen Weg stehen Busse bereit, um die evakuierten Personen ins Gymnasium Bürgerwiese zu bringen.

Update, 18:35 Uhr: Die Polizei hat nochmal alle Betroffenen aufgefordert, den Evakuierungsbereich zu verlassen. Es kann sein, dass sich der Polizeieinsatz bis in die Nachtstunden hinziehen wird.

Update, 18:15 Uhr: Die Evakuierung des Gebiets schreitet gut voran, teilte die Polizei mit. Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu meiden.

Update, 17.30 Uhr: Sprengmeister Lange weiter: Würde die Bombe hochgehen, würden mit Sicherheit sowohl die Kleingartenanlage als auch die umliegenden Häuser erhebliche Schäden davontragen.

Update, 17:15 Uhr: Sprengmeister Thomas Lange gibt Infos zur Bombe bekannt. Es handelt sich um ein englisches Modell.

Update, 16:32 Uhr: Die Polizei twittert die Evakuierungskarte.

Update, 15:45 Uhr: Polizeisprecher Thomas Geithner äußert sich zur Situation: "Wir haben keine Alternative. Wir können die Bombe jetzt nicht liegen lassen."

Update, 15:37 Uhr: Im nahegelegenen Dresdner Gymnasium Bürgerwiese werden Notunterkünfte für die evakuierten Personen errichtet.

Update, 15:30 Uhr: Die Stadt hat ein Bürgertelefon unter der Nummer (0351) 488 76 66 eingerichtet.

Update, 15.03 Uhr: Wie das DRK Dresden auf Twitter berichtet, müssen 9000 Menschen evakuiert werden.

Update, 13:50 Uhr: Die Polizei gibt den Fund einer Fünf-Zentner-Bombe in Dresden Räcknitz bekannt.

Die Einsatzleitung der Feuerwehr vor Ort.
Die Einsatzleitung der Feuerwehr vor Ort.
Auf dieser Baustelle wurde der fünf Zentner schwere Sprengsatz gefunden.
Auf dieser Baustelle wurde der fünf Zentner schwere Sprengsatz gefunden.
Polizeisprecher Thomas Geithner und Sprengmeister Thomas Lange
Polizeisprecher Thomas Geithner und Sprengmeister Thomas Lange
Die Bombe wurde direkt neben einer Kleingartenanlage gefunden.
Die Bombe wurde direkt neben einer Kleingartenanlage gefunden.
Die Polizei kümmert sich um die Evakuierung.
Die Polizei kümmert sich um die Evakuierung.
Bewohner der Heinrich-Greif-Straße werden evakuiert.
Bewohner der Heinrich-Greif-Straße werden evakuiert.
Polizei und Feuerwehr sind vor Ort.
Polizei und Feuerwehr sind vor Ort.
Auch die Anwohner in der Paradiesstraße werden evakuiert.
Auch die Anwohner in der Paradiesstraße werden evakuiert.
Die Kameraden der Feuerwehr sind vor Ort.
Die Kameraden der Feuerwehr sind vor Ort.
Die Kameraden der Feuerwehr sind immer noch mit der Evakuierung beschäftigt.
Die Kameraden der Feuerwehr sind immer noch mit der Evakuierung beschäftigt.

Fotos: Markus Weinberg, Markus Weinberg, Polizei, Roland Halkasch

18-Jähriger rauscht unter Drogeneinfluss in Gegenverkehr: Ein Toter!

Neu

40-Jähriger rast mit Lkw in Puff, weil er "schlechte Erfahrungen" gemacht hat

Neu

Tödlicher Betriebsunfall: Bahnarbeiter von Zug erfasst

Neu

16-Jähriger stürzt sechs Meter tief von Dachterrasse

Neu

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

26.062
Anzeige

Shitstorm gegen Carmen Geiss! Dieses Bild lässt die Fans toben

Neu

Massenpanik vor Fußballstadion fordert fünf Tote: Spiel wird trotzdem angepfiffen

2.039

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.461
Anzeige

Tödlicher Badeausflug: 36-Jähriger treibt leblos im Wasser

3.038

Explosion zerstört Mehrfamilienhaus: Sechs Verletzte

1.132

Amoklauf! 35-Jähriger erschießt acht Menschen

5.703

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.504
Anzeige

Deutsche Diane Kruger als beste Schauspielerin geehrt

978

Schwerer Unfall bei Indy 500: Auto fliegt durch die Luft!

8.076

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.835
Anzeige

Explosion reißt Außenwände eines Hauses weg

6.062

So schwer hat es BVB-Star Marco Reus diesmal erwischt

4.711

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

5.316
Anzeige

Ungenießbar! Schlange würgt eine ganze Plastikflasche raus

3.136

Stehen bald diese Roboter statt Pfarrer in den Kirchen?

789

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.753
Anzeige

Fahndung! Mädchen greift zwei Kinder mit Messer an

6.080

Dieses musikalische Meisterwerk wird heute 50 Jahre alt!

986

Clean eating: Was ist das eigentlich?

9.021
Anzeige

Hate wie bei Sarah Lombardi? So rechtfertigt sich GZSZ-Jörn!

15.213

Hier ist ein vermisster Junge in einem Gangsta-Rap-Video zu sehen

7.970

Betrüger versuchen Tote von Manchester zu missbrauchen

7.036

Unter Drogen! Fashion-Model schrottet Luxusschlitten

2.214

Zoff unter C-Promis: Melanie Müller disst Ballermann-Kollegen!

3.042

Sorge um Vanessa Mai: Sie wiegt nur noch 48 Kilo!

5.664

Unwettergefahr! Die nächsten Tage werden richtig ungemütlich

21.914

Linken-Politiker will sexy Werbung in der Stadt verbieten

1.769

Tod am U-Bahnhof: 21-Jähriger wird von Zug mitgeschleift

3.361

Jetzt spricht das Antisemitismus-Opfer von einer Berliner Schule

3.437

Lastwagen rollt in Wohnhaus! 120.000 Euro Schaden

9.678

Parteirivalen wollen Direktkandidatur von AfD-Petry verhindern

2.034

Mit diesem Foto sorgt Cathy Hummels für Spekulationen!

10.080

Linksradikale versuchen drei Festgenommene zu befreien

5.939

"Billigster Dreck" - Aldi-Steak löst heftige Debatte im Netz aus

18.497

BVG planen Offensive gegen Schwarzfahrer in Bussen

875

Hertha feiert den Dortmunder Pokalsieg

441

Vom Winde verweht: Motorradfahrer verliert 9000 Euro

6.560

Darum sorgt dieses Hochzeits-Foto nur für Gelächter

23.024

Ablehnung? Daniela Katzenberger hält sich von anderen Müttern fern

12.405

Dieses Foto zeigt den Manchester-Bomber, kurz bevor er sich in die Luft sprengt

5.270

Männer quälen Alligator mit Bier und füllen ihn ab

5.554

Clan-Fehde! 80 Menschen prügeln sich und bewerfen Polizisten mit Flaschen

8.828

Nachbarn rufen Polizei wegen randalierendem Mann. Kurz darauf ist er tot

8.550

Berliner Polizei fährt teilweise noch mit Autos aus den 80ern

1.930

Helene Fischer gnadenlos ausgebuht! ARD muss Mikros leiser machen

40.083

Berliner Polizei zieht positive Pokalfinal-Bilanz

221

Wegen dieses Fehlers waren plötzlich all ihre Fotos auf dem iPhone weg

5.464

Nach erneutem Pyro-Ärger: DFB spricht von "krimineller Energie"

11.370

Nackter liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

5.303

Vorfahrt genommen: 21-Jähriger stirbt noch an Unfallstelle

14.359