Straftäter gehen der Bundespolizei am Flughafen im Doppelpack ins Netz

Dresden - Gleich zwei gesuchte Straftäter gingen der Bundespolizei am Mittwochnachmittag auf dem Dresdner Flughafen ins Netz. Generell hatten die Beamten im Monat Februar einiges zu tun.

Bundespolizisten nahmenauf dem Flughafengelände gleich zwei Personen fest.
Bundespolizisten nahmenauf dem Flughafengelände gleich zwei Personen fest.  © Ove Landgraf / DPA (Symbolbild)

Die am Airport festgenommenen Herren (26 und 28 Jahre alt) wurden wegen Diebstahls bereits per Haftbefehl gesucht.

Den 26-jährigen Inder hatte das Amtsgericht Dresden auf dem Kieker. Weil der Mann die geforderte Geldstrafe in Höhe von 200 Euro nicht bezahlen konnte, musste er eine 20-tägige Haftstrafe antreten.

Das gleiche Schicksal widerfuhr einem 28-jährigen Marokkaner, der vom Amtsgericht Frankfurt am Main bereits gesucht wurde. Weil der Mann die 1200 Euro Strafe ebenfalls nicht entrichten konnte, wartet eine 150-tägige Gefängnisstrafe auf ihn.

Generell berichtet die Bundespolizei, dass es an den Bahnhöfen der Stadt und am Flughafen insgesamt 50 Treffer in den ersten 14 Tagen des Monats gab.

Insgesamt waren darunter 16 Personen, die per Haftbefehl gesucht wurden oder zur Festnahme ausgeschrieben waren.

Darüber hinaus wurden im 2. Monat des Jahres 2019 sechs verloren gegangene bzw. als gestohlen gemeldete Gegenstände sichergestellt. Circa 30 Personen wurden von den Polizisten zudem festgestellt, die wegen unterschiedlichster Vergehen durch in- und ausländische Strafverfolgungsbehörden bereits gesucht wurden.

Eine leichte Schneedecke am Dresdner Flughafen vor einigen Tagen.
Eine leichte Schneedecke am Dresdner Flughafen vor einigen Tagen.  © Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0