Ypsilanti will nicht mehr für den Landtag kandidieren

89

Seine Eltern starben im Feuer: Aber wie geht es dem Sohn?

213

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.527
Anzeige

Heißer Zellstoff verbrennt Arbeiter in Papier-Fabrik: tot!

1.932

TAG24 sucht genau Dich!

71.606
Anzeige
5.961

Was machen die Freimaurer in Dresden?

Dresden - Nach Jahren von Verfolgung und Verbot unter Nazis und in der DDR haben die Logenbrüder in der Stadt erstmals wieder einen Tempel - und sie wagen etwas Neues ...

Von Anneke Müller

Dresden - Zwei Jahrhunderte lang trafen sich in Dresden Freimaurer im Verborgenen zu ihren heimlichen Ritualen (siehe Kasten). Bis 1935. Verfolgt unter den Nazis, ausgebombt, dann von der DDR verboten, hat der geheimnisumwitterte Bund von „Logenbrüdern“ jetzt wieder ein eigenes Haus.

Und sie wagen etwas Neues: Die Freimaurer wollen ihre Villa künftig auch zu Kunst, Kultur und Völkerverständigung für Außenstehende öffnen. Im hauseigenen Tempel, in dem monatlich die Rituale abgehalten werden, bleibt man dann aber doch lieber unter sich.

„Bei den Freimaurern wird nichts Obskures verheimlicht. Nur soll die Intimität gewahrt werden, die sonst verloren geht. Das ist das Geheimnis“, erklärt Elmar Vogel (52), der als „Meister vom Stuhl“ die monatlichen Rituale im Tempel leitet und im Vorstand der Freimaurerstiftung ist.

Er gehört zur Loge „Zum goldenen Apfel“, die im neuen Haus zusammen mit den Logen „Zu den drei Schwertern“ und „Zum goldenen Kreuz“ residiert.

Der fensterlose Tempel im Obergeschoss wird zu öffentlichen Veranstaltungen besichtigt werden können, die Rituale aber können nur ungestört gelebt werden. Auf der Suche nach sich selbst, bekleidet mit weißen Handschuhen und ihrem Logenabzeichen, kommen die Brüder, die Lehrlinge, Gesellen und Meister, zu Rollenspielen unter dem blauen Sternenhimmel zusammen, sprechen Texte nach festen Regeln und Abläufen.

Die Außenstehenden sind trotzdem eingeladen: „Gerade in Dresden ist es wichtig, die aufklärerischen Gedanken unter die Menschen zu bringen, in Zeiten der Montagsdemos“, sagt Logenbruder Friedrich Wilhelm Junge (76), in Dresden bekannt als Gründer und langjähriger Leiter des Theaterkahns.

Bis sie 1935 von den Nazis aufgelöst wurden, hatten die Dresdner Freimaurer ein eigenes Haus an der Ostra-Allee. 2012 erwarben die Dresdner Freimaurer die Villa an der Tolkewitzer Straße. Jetzt sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen.

Die erste öffentliche Veranstaltung findet am 30. April um 19 Uhr mit einem Konzert mit Studenten der Musikhochschule statt. Restplätze unter: freimaurerstiftung@gmx.de

Fünf Fragen zu den Freimaurern

Was sind Freimauerer?

Die Freimaurerei versteht sich als ein ethischer Bund freier Menschen mit der Überzeugung, dass die ständige Arbeit an sich selbst zu einem menschlicheren Verhalten führt.

Was „glauben“ Freimaurer? Die fünf Grundideale der Freimaurerei sind Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. Sie sollen durch die praktische Einübung im Alltag gelebt werden.

Seit wann gibt’s Dresdens Loge?

1738 gründete Friedrich August Graf von Rutowski (1702-64), illegitimer Sohn Augusts des Starken, Dresdens erste Freimaurerloge „Zu den drei weißen Adlern“, die dritte in Deutschland überhaupt. Heute gibt es in Dresden etwa 120 Freimauerer.

Wer kann Freimaurer werden?

Wer Freimauerer werden will, muss sich selbst an die Loge wenden. Ein Jahr lang müssen Interessenten an Informationsveranstaltungen teilnehmen, dann können sie als „Lehrling“ aufgenommen werden.

Können sich auch Frauen bewerben?

Bisher gibt es in Dresden nur eine Männerloge. An die Gründung einer Frauenloge wird aber gedacht.

Berühmte Freimaurer

Obwohl es egal ist, welchem Stand Freimaurer angehören, hatten Dresdens Freimaurer viele Berühmtheiten in ihren Reihen. Zu ihnen zählten der Architekt Friedrich Gottlob Thormayer (1775-1842), der Erbauer der Treppe zur Brühlschen Terrasse, der Architekt der Dresdner Oper, Gottfried Semper (1803-79) oder der Erbauer des Italienischen Dörfchens, Hans Erlwein (1872-1914). Der Schriftsteller und Jurist Christian Gottfried Körner (1756-1831), der Friedrich Schiller den Auftrag zu seiner „Ode an die Freude“ gab und Johann Andreas Schubert (1808-1870), ein Mitbegründer der Technischen Bildungsanstalt (1828), der heutigen TU.

Fotos: Eric Münch, dresden.stadtwiki.de, freimaurer.wiki.de, Archiv der Stadtentwässerung Dresden, Wikimedia Commons,

Von Lkw begraben! Hier kämpfen die Retter um das Leben eines Mannes

7.138

Gute Idee? Pietro Lombardi protzt mit neuer Nobelkarosse

3.572

Vater stellt Stromgenerator falsch auf: Jetzt sind seine Kinder tot

3.310

Tierrechtler machen erschreckende Tierquälerei öffentlich

1.239

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.127
Anzeige

Patientin tot! Apotheker händigt falsches Medikament aus

3.007

So reagieren Politiker auf Tillichs Rückzug

11.040
Update

Fernfahrer transportiert über 64 Kilo Opium!

2.005

Der Alles-Töter Glyphosat: "Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord"

11.157

Ammoniak läuft auf Lkw aus: Zwei Männer verletzt

674

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

7.964
Anzeige

Beschwerde-Brief! Junge Frau entsetzt von ihrem Einkauf

10.184

In dieser Stadt steht das erste singende Krankenhaus

447

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

12.927
Anzeige

Wachkoma: Mann prügelt und würgt seine Freundin

2.137

Jessica Paszka bald wieder in TV-Kuppelshow? Das sagt sie dazu

1.216

Hass-Attacken auf ARD-Moderatorin Reschke: "Ich läge zerstückelt in meiner Küche"

4.761

Verbotener Sex mit Schülern: Schlüpfriges Video überführt Lehrerin

2.461

War er nicht mit der Erziehung einverstanden? Onkel kidnappt Nichte und Neffe

786

Politiker wegen "Baby-Hitler" gesperrt

2.596

Rittersport darf doch quadratisch bleiben

183
Update

Leiche im Neckar gefunden - großer Sucheinsatz der Polizei

281

Kohle bis zum Abwinken! Das sind die reichsten Unternehmer aus OWL

1.055

Wie geht's weiter bei den linken Streithähnen? Wagenknecht spricht Klartext

975

SOKO-Schönling wird "Game of Thrones"-Star

1.094

Er stach 81 Mal zu: So lange muss der Hurenkiller jetzt in den Knast

4.027

Mordfall Drews: Weitere brisante Hinweise führen nach Sachsen

2.332

Polit-Beben! Ministerpräsident Stanislaw Tillich tritt zurück!

16.655

Schockfund! Fußgänger hört Schreie aus Abfalleimer

6.166

A14 dicht! Brummi schiebt Wohnwagen an Stau-Ende auf Lkw

2.911

Komischer Zufall? Zwei Drogentote in Stuttgart

309

Da wurde die "Höhle der Löwen" Nebensache: Kandidat macht Antrag

527

Aus Angst um seine Mitarbeiter: Gastronom boykottiert Sachsen

13.866

Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet: Das erwartet den Täter

192

Jetzt äußert sich Ryanair zu den Nachtfluglärm-Vorwürfen

179

Kriminelles Versteck: Das fand die Polizei in einem Döner

2.379

Hat Erdogan seine eigene Rockergruppe in Deutschland?

3.470

1500 Euro im Semester! Student klagt gegen Studiengebühren

117

Sara Kulka trägt Muttermilch um den Hals: Rührend oder eklig?

1.619

Werden die Thüringer Wolfsmischlinge nun erschossen?

1.543

Playmate Ramona Bernhard demonstriert nackt gegen Zirkus Krone!

1.973

Deshalb leuchtet der Himmel momentan so verrückt rot

3.412

Vorbei mit Urlaub: Hotelmitarbeiterin überführt Mietbetrüger

1.804

Politik ist alarmiert: Zuwanderer werden immer krimineller

4.669

Grundschüler versteckt sich in Laubhaufen: Dann kommt ein Auto

4.662

Drama an der Tankstelle: Nach Reifenplatzer kämpft Mann ums Überleben

3.678

Tausende wollen kommen: Demo gegen AfD-Einzug in Bundestag geplant

4.184

Mega-Fund! Zoll stellt bei Ex-Weltmeistern Dopingmittel sicher

5.943

Totaler Filmriss! Betrunkener Mopedfahrer schläft nach Unfall einfach ein

1.464

Autofahrern stockt der Atem: Kopfloses Pferd steht auf Straße

45.082

Bei Abriss schwer verletzt: Bauarbeiter gerät zwischen DDR-Betonplatten

4.161

Ziegelstein trifft Mann auf den Kopf: Krankenhaus!

1.069

"Ehrenrunde" mit Folgen: Air-Berlin-Pilot nach Manöver vom Dienst suspendiert

6.105

Vermisst! Wer hat Monique gesehen?

7.060