Fall Anis Amri: Jetzt werden Wohnungen von Beamten durchsucht!

Top

Mini-Loveparade im Wald: 61 Techno-Fans mit Hubschrauber aufgespürt

Neu

Mann prügelt auf Mutter ein und will mit kleiner Tochter über Grenze flüchten

Neu

Frau bezahlt 15-Jährigen für Sex mit 300 Dollar

Neu
3.519

Alarmstufe grau! Behörden droht Personalnot

Stichwort Überalterung. Bis 2030 scheiden wohl 51 Prozent der sächsischen Beamten aus Altersgründen aus. Die Behörden sind gefragt.

Von Pia Lucchesi

Das Personal der Kunstsammlungen ist überaltert. 74 Prozent der Mitarbeiter sind älter als 50 Jahre.
Das Personal der Kunstsammlungen ist überaltert. 74 Prozent der Mitarbeiter sind älter als 50 Jahre.

Dresden - Dem Freistaat droht Personalnot: 51 Prozent der sächsischen Staatsdiener scheiden bis 2030 altersbedingt aus dem Dienst - Alarmstufe Grau! Der Umbruch muss zielgerichtet vorbereitet werden, mahnen Experten. Was schon getan wird und wo die Probleme lauern, erklären wir hier.

Die Lage: Das Land stellte den Großteil seines Personals in den 1990er-Jahren ein. Das Gros der Bediensteten ist heute zwischen 50 und 65 Jahre alt. Am höchsten liegt der Anteil der über 50-Jährigen im Landesamt für Denkmalpflege (78 Prozent), bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (74%), im Landesamt für Statistik (70%) und im Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie sowie im Oberbergamt (65%).

Polizei, Lehrer und Hochschulen stellen zusammen 59 Prozent des gesamten Personalkörpers im Freistaat.

Durch die Einsparungen der letzten Jahre stieg der Altersdurchschnitt bei der Polizei bedenklich an.
Durch die Einsparungen der letzten Jahre stieg der Altersdurchschnitt bei der Polizei bedenklich an.

Der Bedarf: Laut Personalkommission sind 88 Prozent der bald Ausscheidenden Fachkräfte. Aktuell buhlt der Freistaat um Polizisten, Richter, Staatsanwälte und Justizbeamte.

Ein Einstellungsverfahren für 800 Lehrer läuft auf Hochtouren. Es endet vermutlich erst nach den Winterferien. Von den 800 Stellen sind derzeit rund 740 vergeben. „Etwa ein Drittel der Stellen besetzen Seiteneinsteiger“, sagt eine Kultus-Sprecherin. Regierungssprecher Christian Hoose: "Vom Informatiker bis zum Förster, vom Finanzbeamten bis zum Tierarzt - die öffentliche Verwaltung ist vielfältig und es werden in den kommenden Jahren in allen Fachbereichen Neueinstellungen erforderlich sein."

Demografie-Falle: Burkhard Müller, Präsident des Statistischen Landesamtes, rechnet damit, dass Sachsen 2030 voraussichtlich knapp unter vier Millionen Einwohner zählt.

Burkhard Müller, Präsident des Statistischen Landesamtes: "Die Alterung der Bevölkerung schreitet weiter voran."
Burkhard Müller, Präsident des Statistischen Landesamtes: "Die Alterung der Bevölkerung schreitet weiter voran."

Dann werden auf 100 Personen im erwerbsfähigen Alter etwa 33 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahre, aber etwa 57 Personen im Alter von über 65 Jahren entfallen.

Wirtschafts-Vertreter warnen: Wenn dann jeder fünfte Jugendliche eine Karriere im Öffentlichen Dienst antritt, fehlt Handwerk, Handel und Industrie Nachwuchs!

Finanz-Loch: Der Landtag beschloss mit dem Doppelhaushalt 2017/2018, dass die Zahl der Landesbediensteten bis 2018 von 84 753 auf 86 564 steigt. Das Finanzministerium (SMF) dämpft die Erwartungen, dass es noch mehr Einstellungen geben kann: "Sachsen wird sich zukünftig in allen Bereichen weniger leisten können." Das SMF erinnert an das Neuverschuldungsverbot und gibt zu bedenken: Die Personalausgaben entwickeln sich dynamisch, während die Einnahmen Sachsens fast konstant bleiben.

Strategie: Eine zehnköpfige Stabsstelle arbeitet seit Anfang Januar in der Staatskanzlei, um den Generationswechsel vorzubereiten. Sie soll zusammen mit den Ministerien Konzepte zur Fachkräfte-Rekrutierung entwickeln. Christian Hoose kündigt eine Ausbildungsoffensive an und gibt sich selbstbewusst, was den Kampf um die besten Köpfe betrifft: "Der Öffentliche Dienst ist ein attraktiver Arbeitgeber.“

In und außerhalb des Landes soll Personal angeworben werden. Der Freistaat will eine Software zur Personalplanung anschaffen und stellt intern Arbeitsabläufe auf den Prüfstand. Auch übers Auslagern von Arbeit wird diskutiert.

Auch beim Staatsbetrieb Sachsenforst werden in den kommenden Jahren Dutzend Stellen frei, weil Forstbedienstete in den Ruhestand gehen.
Auch beim Staatsbetrieb Sachsenforst werden in den kommenden Jahren Dutzend Stellen frei, weil Forstbedienstete in den Ruhestand gehen.

Fotos: Thomas Türpe, Imago

Nach heftigen Unwettern: Arbeitslose müssen aufräumen!

Neu

Schlag gegen bundesweit aktiven Cyber-Kriminellen

Neu

Schwerer Crash: Skoda überschlägt sich, Drei Verletzte

Neu

BMW-Werke müssen Produktion länger als geplant stoppen

Neu

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

29.987
Anzeige

Frau mischte Chefin jahrelang Abführmittel ins Wasser

Neu

Bei Geburt verblutet! Frauenleiche in Wald bei Dresden entdeckt

Neu

Clean eating: Was ist das eigentlich?

9.084
Anzeige

Bei brütender Hitze! Hund in Auto eingesperrt und alle finden es witzig

Neu

Horrorfund! Mann findet zwei Leichen in Wohnhaus

3.456

Mann angelt gemütlich auf seinem Boot. Dann passiert das Unglaubliche

3.220

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.533
Anzeige

Fans sauer: "Sinnlosigkeit in Extremform" bei Promi Shopping Queen?

3.917

Polizei ermittelt wegen Diebstahls und findet plötzlich Mann im Schrank

2.315

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.901
Anzeige

Jetzt ist es raus! Diese 20 Männer kämpfen um das Herz der Bachelorette

2.296

Steigt Ex-Dynamo Hefele heute in Wembley in die Premier League auf?

4.604

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

5.344
Anzeige

Horrorfund: Totes Baby auf Bauernhof entdeckt

4.547

Verdächtiges Auto in Schöneberg! USB-Gerät und Kanister lösten Einsatz aus

6.533
Update

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.791
Anzeige

10-Jähriger aus Wasserrutsche auf Betonboden geschleudert

4.774

18-Jähriger rauscht unter Drogeneinfluss in Gegenverkehr: Ein Toter!

2.506

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.502
Anzeige

40-Jähriger rast mit Lkw in Puff, weil er "schlechte Erfahrungen" gemacht hat

2.328

Tödlicher Betriebsunfall: Bahnarbeiter von Zug erfasst

3.447

16-Jähriger stürzt sechs Meter tief von Dachterrasse

2.806

Kupfer ist out! Gibt es bald keine Ein- und Zwei-Cent-Stücke mehr?

2.831

Shitstorm gegen Carmen Geiss! Dieses Bild lässt die Fans toben

20.001

Atemlos in Berlin! Darum pfiffen die Fußballfans Helene Fischer aus

12.953

Massenpanik vor Fußballstadion fordert fünf Tote: Spiel wird trotzdem angepfiffen

3.172

Tödlicher Badeausflug: 36-Jähriger treibt leblos im Wasser

4.828

Extrem-Wetter! Wird heute der Hitzerekord geknackt?

9.584

Explosion zerstört Mehrfamilienhaus: Sechs Verletzte

1.674

Amoklauf! 35-Jähriger erschießt acht Menschen

6.631

Deutsche Diane Kruger als beste Schauspielerin geehrt

1.168

Schwerer Unfall bei Indy 500: Auto fliegt durch die Luft!

8.997

Explosion reißt Außenwände eines Hauses weg

6.534

So schwer hat es BVB-Star Marco Reus diesmal erwischt

5.168

Ungenießbar! Schlange würgt eine ganze Plastikflasche raus

3.709

Stehen bald diese Roboter statt Pfarrer in den Kirchen?

1.000

Fahndung! Mädchen greift zwei Kinder mit Messer an

6.736

Dieses musikalische Meisterwerk wird heute 50 Jahre alt!

1.194

Hate wie bei Sarah Lombardi? So rechtfertigt sich GZSZ-Jörn!

18.441

Hier ist ein vermisster Junge in einem Gangsta-Rap-Video zu sehen

9.040

Betrüger versuchen Tote von Manchester zu missbrauchen

8.225

Unter Drogen! Fashion-Model schrottet Luxusschlitten

2.693

Zoff unter C-Promis: Melanie Müller disst Ballermann-Kollegen!

3.533

Sorge um Vanessa Mai: Sie wiegt nur noch 48 Kilo!

6.564

Unwettergefahr! Die nächsten Tage werden richtig ungemütlich

23.468

Linken-Politiker will sexy Werbung in der Stadt verbieten

1.996

Tod am U-Bahnhof: 21-Jähriger wird von Zug mitgeschleift

3.736

Jetzt spricht das Antisemitismus-Opfer von einer Berliner Schule

3.883

Lastwagen rollt in Wohnhaus! 120.000 Euro Schaden

10.252

Parteirivalen wollen Direktkandidatur von AfD-Petry verhindern

2.396