22-Jähriger bekommt Stromschlag und knallt auf Waggon

Mit Verbrennungen musste der 22-Jährige ins Krankenhaus gebracht werden.
Mit Verbrennungen musste der 22-Jährige ins Krankenhaus gebracht werden.  © Roland Halkasch

Dresden - Am Samstagabend kletterte ein 22-jähriger Mann am Güterbahnhof Dresden-Friedrichstadt auf einen Strommasten.

Dort erlitt er einen Stromschlag mit mehreren Tausend Volt und fiel daraufhin auf einen Güterwaggon.

Zwar war der 22-Jährige ansprechbar, da es für die Einsatzkräfte aber unmöglich war, den Mann zu bergen, musste die Deutsche Bahn die Oberleitungen abschalten.

Anschließend konnte der Mann selbständig, mithilfe von Feuerwehr und Rettungsdienst, den Zug verlassen.

Er kam mit Verbrennungen ins Krankenhaus nach Friedrichstadt. Warum der Mann nachts auf den Strommasten kletterte, ist noch völlig unklar.

Der Mann konnte erst geborgen werden, als die Oberleitungen abgeschalten wurden.
Der Mann konnte erst geborgen werden, als die Oberleitungen abgeschalten wurden.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0