Wiedereröffnung! "Estancia" mit neuer Frischekur

Dresden - Frühjahrsputz im Steakhaus "Estancia" im Artushof am Fetscherplatz. Nach fast 15 Betriebsjahren hat Wirt Steffen Zuber (55) sein Lokal komplett überholt.

Knackig-frisch: Unter den neuen Wärmelampen beißt "Estancia"-Wirt Steffen Zuber (55) in den grünen Spargel.
Knackig-frisch: Unter den neuen Wärmelampen beißt "Estancia"-Wirt Steffen Zuber (55) in den grünen Spargel.  © Steffen Füssel

In nur zwei Schließ-Wochen wurden alle Böden aufgearbeitet, die Küche gefliest, die Wände gemalert, die Stühle neu gepolstert, der Eingang vom Gastraum in die Küche verlegt. Dadurch entstanden sechs zusätzliche Plätze.

"Ich habe auch in eine neue Spülmaschine, Wärmelampen und eine Kaffeemaschine investiert", sagt Zuber stolz. Macht zusammen rund 80.000 Euro. Die Inhaberin der über 100 Jahre alten Stadtvilla, Katharina Haupt, steckte noch mal rund 50.000 Euro in schicke Toiletten.

Doch der Aufwand lohnt sich. "Ich habe den Mietvertrag gerade bis 2030 verlängert", so Zuber. Geblieben ist nur eines: das gewohnt gute Steak-Angebot, zu dem jetzt schon grüner Spargel serviert wird.

Vom Durchgang zur Küche ist nur ein Fenster geblieben. Darüber hängt Wirt Zuber einen silbernen Deko-Rinderkopf auf.
Vom Durchgang zur Küche ist nur ein Fenster geblieben. Darüber hängt Wirt Zuber einen silbernen Deko-Rinderkopf auf.  © Steffen Füssel

Titelfoto: Steffen Füssel