140.000 Blümchen: Dresden lässt den Frühling sprießen

Dresden - Of­fi­zi­ell be­ginnt der Lenz am Mittwoch, be­reits am Montag ließ die Stadt den Früh­ling her­aus! Vorm Rat­haus star­te­te die Früh­jahrs­be­pflan­zung, Mit­ar­bei­ter setz­ten gel­be und blaue Stief­müt­ter­chen in die Erde.

Vor dem Rathaus wurden am Montag die ersten Frühblüher gepflanzt.
Vor dem Rathaus wurden am Montag die ersten Frühblüher gepflanzt.  © Ove Landgraf

Bis An­fang April pflan­zen sie fast 140.000 Früh­blü­her (da­von knapp 49.000 Blu­men­zwie­beln) an mehr als 40 Stand­or­ten in städ­ti­sche Bee­te und Pflan­zen­kü­bel ein.

"Ein be­son­de­rer Blick­fang sind die 44 ver­schie­de­nen Tul­pen-, neun Hya­zin­then- und 13 Nar­zis­sen­sor­ten so­wie Kai­ser­kro­nen, Schnee­stolz und Trau­ben­hya­zin­then", sagt ein Stadt­spre­cher.

Die Pflan­zen stam­men aus ver­schie­de­nen Gärt­ne­rei­en. Für die bun­te Pracht lässt das Rat­haus 32.000 Euro sprin­gen.

Die bunte Pracht kostet das Rathaus 32.000 Euro.
Die bunte Pracht kostet das Rathaus 32.000 Euro.  © Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0