Für jeden Dresdner einen Baum: Aktion findet enorm viel Zuspruch

Dresden - 550.000 Bäume und Sträucher für Dresden: Mit der Hilfe vieler Dresdner will ein Bürger-Bündnis die größte Baumpflanz-Aktion der Republik starten (TAG24 berichtete). Die Kampagne erfährt enorme Unterstützung.

550.000 Bäume für Dresden: Projekt-Unterstützerin Brigitte Heyduck bei der Probepflanzung.
550.000 Bäume für Dresden: Projekt-Unterstützerin Brigitte Heyduck bei der Probepflanzung.  © Tobias Ritz/PR

Wenige Tage nach Aktionsstart sind schon über 550 Unterstützer und 21.000 Euro zusammen gekommen.

"Wir sind extrem zufrieden. Täglich haben wir bis zu 50 Hilfsangebote, haben schon Flächen für 20.000 Bäume erhalten", freut sich Mitinitiator Kai Andersch (42).

Der Zuspruch ist enorm: "Die Aktion ist klasse und deckt sich mit schon bestehendem Engagement für die Bewahrung der Schöpfung. Wir tragen auch diese Initiative gern in die Gemeinden hinein", sagt Mira Körlin (42), Sprecherin der Evangelischen Landeskirche.

TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen (65): "Klima- und Umweltschutz ist auch für die TU Dresden ein zentrales Thema. Daher befürworten wir Initiativen wie die Baumpflanz-Aktion."

Der Naturschutzbund (NABU) spricht von einem "bedeutenden Zeichen", will eine Fläche in Leuben bereitstellen. Die Dresdner SPD lobt die Initiative als "großartiges Beispiel für bürgerschaftliches Engagement".

Positiv sehen es auch die Linke und FDP. Die AfD befürwortet die Aktion, die mehr zum Umweltschutz beitrage "als moralische Appelle oder eine CO2-Steuer".

Will die Aktion in die Gemeinden tragen: Mira Körlin (42) von der Evangelischen Landeskirche.
Will die Aktion in die Gemeinden tragen: Mira Körlin (42) von der Evangelischen Landeskirche.  © PR
Befürworter der Baumpflanz-Aktion: TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen (65).
Befürworter der Baumpflanz-Aktion: TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen (65).  © dpa/Arno Burgi

Titelfoto: Tobias Ritz/PR

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0