Warum liegen diese Gärten seit zwei Jahren brach?

Dresden - An­fang 2014 la­gen ers­te Plä­ne auf dem Tisch, dass in der ehe­ma­li­gen Gleis­schlei­fe in der Jo­hann­stadt ein Park­haus ge­baut wer­den soll. Die In­ter­na­tio­na­len Gär­ten und zehn El­be­land-Klein­gär­ten muss­ten 2016 den Platz räu­men. Doch seit­her ist nichts Zähl­ba­res ge­sche­hen.

Im Mai 2015 wurde in den Gärten die letzte Saison "angegrillt"
Im Mai 2015 wurde in den Gärten die letzte Saison "angegrillt"  © Eric Münch

"Das Ein­rei­chen des Bau­an­tra­ges wur­de für das ers­te Halb­jahr 2018 an­ge­kün­digt, liegt zur­zeit je­doch noch nicht vor", so OB Dirk Hil­bert (46, FDP) auf An­fra­ge des Lin­ken-Stadt­ra­tes An­dre­as Nau­mann (64). Frü­hes­tens Ende 2018, wahr­schein­lich eher 2019, kann mit dem Bau be­gon­nen wer­den.

Da­mit liegt die Flä­che der ehe­ma­li­gen Klein­gär­ten weit über zwei Jah­re un­ge­nutzt brach.

OB Hil­bert er­klärt das so: "Sei­tens des Lan­des war eine zeit­na­he Kün­di­gung aus­ge­löst wor­den, um eine bald­mög­li­che Rea­li­sie­rung des Vor­ha­ben zu si­chern".

War­um das nicht ge­schah, ließ der Frei­staat ges­tern of­fen.

Seit über zwei Jahren liegen die Gärten in der Gleisschleife an der Pfotenhauerstraße brach.
Seit über zwei Jahren liegen die Gärten in der Gleisschleife an der Pfotenhauerstraße brach.  © Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0