Brand in Dresdner Tankstelle? Vor Ort macht Feuerwehr ganz andere Entdeckung

Dresden - Am frühen Montagmorgen schlugen Einbrecher in einer Tankstelle im Dresdner Stadtteil Niedersedlitz zu. Dabei gingen sie rabiat vor.

In dieser Tankstelle wurde am Montagmorgen eingebrochen.
In dieser Tankstelle wurde am Montagmorgen eingebrochen.  © Roland Halkasch

Gegen 3.35 Uhr zerschlugen Unbekannte zwei Scheiben einer Aral-Tankstelle an der Straße des 17. Juni und drangen in die Verkaufsräume ein, teilte ein Polizeisprecher auf TAG24-Nachfrage mit.

Nach ersten Erkenntnissen entwenden die bislang unbekannten Einbrecher eine unbestimmte Anzahl von Feuerzeugen. Was noch gestohlen wurde, ist derzeit nicht klar.

Noch vor dem Eintreffen der Polizeibeamten gelang den Ganoven die Flucht.

Neben der alarmierten Polizei waren auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr zur Gefahrenabwehr im Einsatz.

Laut TAG24-Informationen soll die Feuerwehr zunächst wegen eines vermeintlichen Feuers zum Tatort gerufen worden sein. Vor Ort wurde dann aber klar, dass die Nebelmaschine der Alarmanlage losgegangen war.

Der entstandene Sachschaden ist noch unklar. Die Ermittlungen zu dem Einbruch wurden aufgenommen.

Die Täter zerschlugen zwei Glasscheiben und verschafften sich so Zugang.
Die Täter zerschlugen zwei Glasscheiben und verschafften sich so Zugang.  © Roland Halkasch
Auch die Feuerwehr war vor Ort.
Auch die Feuerwehr war vor Ort.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0