Nach drei Jahren Leerstand: Das planen die neuen Luisenhof-Wirte

Carsten Rühle (48) trägt seine Frau Carolin (36) über die Schwelle seines künftigen Restaurants auf die Terrasse des Luisenhofs.
Carsten Rühle (48) trägt seine Frau Carolin (36) über die Schwelle seines künftigen Restaurants auf die Terrasse des Luisenhofs.  © Christian Juppe

Dresden - Endlich - nach fast drei Jahren Leerstand wird der "Luisenhof" im Frühjahr wieder Gäste empfangen.

Wahrscheinlich im April wollen der neue Wirt Carsten Rühle (48) und seine Frau Carolin Rühle-Marten (36) das traditionsreiche Restaurant mit Blick über Dresden eröffnen.

"Wir erwarten fast täglich die Baugenehmigung", so Rühle. Bis dahin bereiten - in Absprache mit der Bauaufsicht - Handwerker den Umbau vor.

Das Restaurant wird inklusive Nebenflächen auf 700 Quadratmeter verkleinert.

"Wir planen mit 170 Innen- und 130 Außenplätzen, 16 Mitarbeitern in Küche und Service.

Wir werden auch ausbilden", so Rühle, der in seiner Karriere bereits 150 Azubis begleitet hat.

Nach drei Jahren Leerstand eröffnet der Luisenhof im nächsten Frühjahr.
Nach drei Jahren Leerstand eröffnet der Luisenhof im nächsten Frühjahr.  © Christian Juppe

Der gelernte Koch will mit moderner deutscher Küche überzeugen, serviert Sauerbraten, Schnitzel, Steak mit Würzfleisch, Kartoffelsuppe - und natürlich ab Herbst 2018 auch die legendäre Martinsgans.

Für Torten und Kuchen ist Rühle im Gespräch mit den Bäckereien Wippler und Eisold. "Mit dem Luisenhof verwirklichen wir unseren Lebenstraum. Ich habe hier selbst meine Jugendweihe gefeiert und auch die Einschulung unserer Tochter."

Reservierungen sind schon unter Telefon 0351/28777830 möglich.

Damit alles schick wird, investiert das Wirtspaar über 500.000 Euro in die Inneneinrichtung. Grau-, Creme- und Brauntöne bestimmen das Ambiente, Gold setzt Akzente. Das Original-Eichenparkett bleibt erhalten. Der Eigentümer Patria-Casa beteiligt sich mit einer mittleren sechsstelligen Summe an Aus- und Umbau des Hauses.

Der Mietvertrag ist auf zehn Jahre angelegt, mit der Option auf weitere zehn Jahre.

Innenansicht: So luftig, hell und modern soll künftig das Restaurant aussehen.
Innenansicht: So luftig, hell und modern soll künftig das Restaurant aussehen.
Seiner fantastischen Lage verdankt der Luisenhof den Beinamen "Balkon von Dresden".
Seiner fantastischen Lage verdankt der Luisenhof den Beinamen "Balkon von Dresden".  © Christian Juppe

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0