Geheimer Videodreh in der alten Operette

Dresden - Zurück ins alte Haus: Für das Broadway-Musical "Follies - Glanz und Schatten der Revue" kehrte die Staatsoperette noch einmal in ihre alte Spielstätte zurück.

Vor der Leubener Operette erinnern sich die gealterten Stars an ihre Erfolge in jungen Jahren.
Vor der Leubener Operette erinnern sich die gealterten Stars an ihre Erfolge in jungen Jahren.  © PR/Gabriele Bruschi

In der Ex-Operette in Leuben drehte Regisseur Martin G. Berger Videos für die Neuinszenierung, die am 2. November Premiere feiert.

Schauplatz des Stückes ist ein ehemals renommiertes Revue-Theater, das kurz vor dem Abriss steht. Deshalb lädt der einstige Impresario nach 30 Jahren seine alten Revue-Stars ein, um mit ihnen Abschied zu feiern.

Gemeinsam lassen sie die glanzvollen Zeiten aufleben und schwelgen in Erinnerungen. "Da lag es also nahe, die alte Spielstätte in Leuben, in der unser Ensemble noch bis 31. Oktober 2016 gespielt hat, wieder zu beleben", so Theater-Sprecherin Jana Wiemer.

"Im Ballettsaal, auf der Bühne und im Innenhof entstanden Videos für die Inszenierung, die in spannenden Sequenzen einen Blick in die Vergangenheit gewähren."

Vor der Kamera im alten Ballettsaal: Claudio Gottschalk-Schmitt und Florentine Kühne.
Vor der Kamera im alten Ballettsaal: Claudio Gottschalk-Schmitt und Florentine Kühne.  © PR/Gabriele Bruschi

Titelfoto: PR/Gabriele Bruschi

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0