Montags wird's jetzt bunt: Amüsieren statt demonstrieren!

City-Manager Jürgen Wolf will die Montage in ein neues, buntes Licht rücken.
City-Manager Jürgen Wolf will die Montage in ein neues, buntes Licht rücken.

Dresden - Mit einer neuen Kampagne sollen die Dresdner montags auf die Straße gebracht werden, um ein Gegengewicht für die allwöchentliche Demonstrationen zu bilden.

Aus diesem Grund soll nicht demonstriert, sondern sich amüsiert werden. Der Verein "City Management Dresden" startet die Aktion "Dresden geht aus".

"Die wöchentliche Unruhe im Herzen der Stadt hat vielen Menschen zumindest am Montag den Spaß
des Erlebens genommen", erklärt City-Manager Jürgen Wolf.

Deshalb sollen die Dresdner mit vielfältigen Kultur-, Gastro- und Shoppingangeboten in die City gelockt werden.

"Unser Ziel sind gute Nachrichten aus Dresden, weil künftig an Montagabenden eine Menge zu erleben ist", so Wolf.

Mit besonderen Angeboten und Veranstaltungen und einem mobilen Service sollen Menschen sicher und stressfrei in die Stadt gebracht werden, um die Aktionen zu erleben.

Dafür sucht "City Management Dresden" noch Einzelhändler, Gastronomen, Hoteliers, Dienstleiter und alle anderen, die sich mit einer Idee an der Aktion beteiligen wollen.

Die Dresdner Montage sollen künftig wieder für positive Schlagzeilen sorgen.
Die Dresdner Montage sollen künftig wieder für positive Schlagzeilen sorgen.

Fotos: Andreas Weihs, dpa, Christian Suhrbier, Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0