Tobte sich Disco-Besucherin (22) an einem Audi aus?

Dresden - Zier­lich, freund­lich, nicht vor­be­straft: Ho­tel­fach­frau Da­nie­la F. (22) macht nicht den Ein­druck, als könn­te sie ra­bi­at wer­den. Doch laut An­kla­ge de­mo­lier­te sie nach der Dis­co in Eschdorf ei­nen Audi und rich­te­te ei­nen Scha­den von 1700 Euro an. Nun saß die schüch­ter­ne Frau vorm Amts­rich­ter.

Daniela F. (22) soll einen Audi demoliert haben. Der Nachweis ist schwierig.
Daniela F. (22) soll einen Audi demoliert haben. Der Nachweis ist schwierig.  © Holm Helis

"Ich kam nachts mit Freun­den aus der Dis­co", schil­der­te Da­nie­la.

"Eine an­ge­trun­ke­ne Frau rem­pel­te uns an. Da­bei fiel mein Han­dy run­ter. Ich hob es auf, wir gin­gen zu den Au­tos und fuh­ren heim. Mehr war nicht."

Dis­co-Be­su­che­rin Bi­an­ca R. (26) da­ge­gen er­klär­te: "Da hat­ten of­fen­bar Leu­te eine Aus­ein­an­der­set­zung. Aus der ei­nen Grup­pe kam eine Frau, trat auf den Audi ein.

Es sollte wie ein Unfall aussehen: Ehefrau suchte Auftragsmörder für Nebenbuhlerin
Gerichtsprozesse Dresden Es sollte wie ein Unfall aussehen: Ehefrau suchte Auftragsmörder für Nebenbuhlerin

Dann stieg sie zu an­de­ren in ei­nen Pas­sat und fuhr weg. Ich bin hin­ter­her, um mir das Kenn­zei­chen zu mer­ken."

Laut An­kla­ge warf sich Da­nie­la auf die Küh­ler­hau­be des ge­park­ten Audi, trat von dort aus ge­gen den Spie­gel. Der Rich­ter will nun wei­te­re Zeu­gen hö­ren.

Nach dem Disco-Besuch soll es turbulent geworden sein.
Nach dem Disco-Besuch soll es turbulent geworden sein.  © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: