Ladenbesitzerin fassungslos: So einen dreisten Diebstahl gab es noch nie

Görlitz - Seit 20 Jahren betreibt Katarzyna Jung (56) die Boutique "Il Golfo" am Görlitzer Obermarkt, doch so etwas Dreistes hat sie noch nie erlebt: Am 22. Februar knackten Einbrecher ihren Lagerraum, klauten alle Schuhe.

Ein Teil der Ware wurde sichergestellt.
Ein Teil der Ware wurde sichergestellt.  © Polizei Görlitz

Zumindest einen Teil der Ware konnte die Polizei sicherstellen, doch die Ermittlungen der Gemeinsamen Fahndungsgruppe "Neiße" auf beiden Seiten des Flusses sind noch lange nicht abgeschlossen.

"Das war schon frech", sagt die Boutique-Besitzerin gegenüber TAG24. "Sie sind nicht in meinen Laden, sondern in den Lagerraum eingebrochen. Kein einziges Paar Schuhe war mehr da."

Die komplette Sommer-Kollektion war weg, dazu noch Stiefel und Stiefeletten. Alles keine Billigware. "Das waren über 100 Paar Schuhe", so Jung. "Der Schaden geht über 10.000 Euro, und ich bin nicht versichert!"

Doch wenigstens etwas Glück hatte die Händlerin doch noch: Kurz nach dem Bruch erwischte die Bundespolizei einen Polen (27). Dieser hatte Schuhe im Wert von 1000 Euro dabei, konnte den Beamten nicht erklären, woher diese stammten. Nach Untersuchung der Beute bekam Jung diese bereits wieder zurück.

Am 1. März dann noch eine gute Nachricht: Zeugen meldeten den Ermittlern, dass einige der gesuchten Schuhe in Polen verkauft würden - kurz darauf schlug die Polizei zu, durchsuchte ein Anwesen in Zgorzelec: "Die Ermittler stellten über 30 Paar Schuhe im Gesamtwert von rund 7500 Euro sicher", so Polizeisprecher Michael Verch (39).

"Diese konnten dem Einbruch in die Boutique in Görlitz zugeordnet werden." Dabei blieb es nicht: Bei der Razzia erhielt die Polizei Hinweise auf einen in Görlitz lebenden Tschechen (27). Noch am selben Tag wurde dessen Wohnung durchsucht, auch hier fanden sich Schuhe aus dem Einbruch.

"Mir fehlen aber immer noch ungefähr zwei Drittel der Schuhe", so die Bestohlene. "Ich hoffe, dass die noch nicht verkauft wurden." Die GFG Neiße setzt die Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahls und Hehlerei fort.

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0