Warum ist bei Google heute die Semperoper zu sehen?

Dresden – Die Stadt kommt gerade aus dem Feiern nicht mehr raus. Nachdem am 12. April Dynamo Dresden seinen 65. Geburtstag begangen hat, ist am 13. April ein weiteres Dresdner Wahrzeichen dran.

Bei Google ist am 13. April 2018 die Semperoper zu sehen. Aus gutem Grund.
Bei Google ist am 13. April 2018 die Semperoper zu sehen. Aus gutem Grund.  © Screenshot Google

Das spielt, im Unterschied zu Dynamo, wirklich in der internationalen Spitzenklasse. Die Semperoper wird 177 Jahre. Genau am 13. April 1841 wurde die "Sächsische Staatsoper Dresden" eröffnet. Damals hieß sie allerdings noch "Königliches Hoftheater". Gottfried Semper (1803 bis 1879) ist Architekt und Namensgeber des Prunkbaus.

Jährlich strömen 600.000 Besucher aus aller Welt in die Semperoper und schauen sich eine der vielen Inszenierungen des Ensembles an.

Google gedenkt mit dem Doodle dem Ereignis der Semperoper-Eröffnung und zeigt damit, welch internationalen Ruf das Theaterhaus genießt.

Bei herausragenden historischen Ereignissen, Geburtstagen von prominenten Persönlichkeiten, wie Künstlern oder Wissenschaftlern, wird der Google-Schriftzug auf der Startseite immer mal wieder diesen Ereignissen angepasst.

Die Semperoper wurde in den vergangenen 177 Jahren zwei Mal zerstört. 1869 brannte sie ab und 1945 wurde sie ausgebombt. Beide Male wurde sie in jahrelanger Arbeit wieder aufgebaut.
Die Semperoper wurde in den vergangenen 177 Jahren zwei Mal zerstört. 1869 brannte sie ab und 1945 wurde sie ausgebombt. Beide Male wurde sie in jahrelanger Arbeit wieder aufgebaut.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0