22-Jähriger steigt aus Bahn aus, dann wird er mit Messer bedroht und attackiert

Dresden - Es geschah an der Tram-Haltestelle "Schlehenstraße" in Dresden-Gorbitz: Ein junger Mann (22) aus Afghanistan wurde dort am Donnerstagnachmittag von einem Angreifer attackiert, geschlagen und mit einem Messer bedroht.

Die erste Suche der Polizei verlief zunächst erfolglos (Symbolbild).
Die erste Suche der Polizei verlief zunächst erfolglos (Symbolbild).  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Der 22-Jährige war gegen 16.50 Uhr mit der Linie 7 Richtung Gorbitz gefahren und dann an der Sanddornstraße ausgestiegen.

Sein Angreifer war zuvor auch mit der Bahn gefahren, folgte seinem Opfer danach offenbar gezielt.

Zwar alarmierte der Angegriffene die Polizei, kaum dass der Mann von ihm abgelassen hatte, doch die Beamten konnten diesen zunächst nicht ausfindig machen.

Aufgrund der Ermittlungen wurden dann die Videoaufnahmen der Straßenbahn gesichert. Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß und ca. 25 bis 30 Jahre alt. Seine Statur soll sportlich-kräftig sein.

Der Angreifer trug eine Glatze mit einem leichten Irokesen-Ansatz. Zur Tatzeit war er in kurzer karierter Hose sowie einem schwarzes Achselshirt unterwegs.

Die Polizei fragt: "Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebene Person? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen."

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0