Polizei-Einsatz in Gorbitz: Unglaublich, was die Polizei in einem Rucksack findet

Dresden - Das Dresdner Polizeirevier Dresden-West ging in der Nacht zum Samstag im Dresdner Stadtteil Gorbitz gegen Straßenkriminalität vor. 29 Beamte waren im Einsatz.

Beamte kontrollierten insgesamt 44 Personen (Symbolbild).
Beamte kontrollierten insgesamt 44 Personen (Symbolbild).  © Imago / Sven Ellger (Symbolbild)

Laut Polizei wurden insgesamt 44 Personen kontrolliert.

Davon müssen sich nun ein Deutscher (22 Jahre alt) sowie ein 26-jähriger Iraker wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Letzterer war zudem mit einem geklauten Fahrrad unterwegs und hat außerdem eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz am Hals, weil er mit einer Machete im Rucksack durch Gorbitz spazierte.

Dresden: Dresdner Hotelchef sucht alte Kassetten, Schallplatten und Boxen
Dresden Dresdner Hotelchef sucht alte Kassetten, Schallplatten und Boxen

Wie die Dresdner Polizeidirektion weiterhin mitteilte, werden die Maßnahmen fortgesetzt.

Der Amalie-Dietrich-Platz gilt als Brennpunkt für Straßenkriminalität in Dresden (Symbolbild).
Der Amalie-Dietrich-Platz gilt als Brennpunkt für Straßenkriminalität in Dresden (Symbolbild).  © Norbert Neumann (Symbolbild)

Mehr zum Thema Dresden Crime: